Quer durch Europa

Von Paris nach Amsterdam in 90 Minuten: Dieser Hochgeschwindigkeitszug könnte es bald möglich machen

Der Eiffelturm in Paris, im Vordergrund die Glasmauer, die den Eingangsbereich des Monuments vor Terrorangriffen schützen soll.
+
In unter zwei Stunden nach Paris – vielleicht ist das bald möglich.

Spontan nach Paris reisen und am selben Tag zurück sein – das könnte bald möglich sein. Ein Start-up entwickelt gerade die nötige Technologie und Infrastruktur dafür.

Die Corona-Pandemie hat vielen Reisenden aktuell den Spaß am Fliegen verdorben*. Zu groß ist die Furcht, sich an Bord auf engem Raum anzustecken, oder plötzlich in einem fremden Land festzusitzen. Doch Zug- und Busreisen sind derzeit noch keine optimale Alternative: Allein von München nach Hamburg ist man schon über fünf Stunden unterwegs – ein Flug hingegen dauert knapp über eine Stunde.

In 90 Minuten durch Europa: Voll ausgebautes Zug-Netz bis 2040?

Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden: Ein holländisches Start-up arbeitet schon seit einigen Jahren an einer Technologie, die Menschen mit Höchstgeschwindigkeit von A nach B bringen soll. Der dafür notwendige Zug nennt sich „Hyperloop“ – ein Begriff, den zum ersten Mal Tesla-Chef Elon Musk in den Mund genommen hat, wie das Portal finanzen.net schreibt. Dabei handelt es sich um die Idee, eine Art des Personenverkehrs zu schaffen, bei dem Fahrgäste mit Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 1.200 Kilometern pro Stunde durch ein Röhrensystem transportiert werden.

Das holländische Start-up Hardt, welches sich der Sache angenommen hat, will bis 2040 ein voll ausgebautes Netz mit fünf Strecken in Europa zur Verfügung stellen. Die erste soll von Amsterdam nach Den Haag verlaufen und einen Zwischenhalt in Leiden machen. Doch auch Strecken nach Paris, Brüssel sowie Düsseldorf und Duisburg stehen auf der Liste.

Auch interessant: Maskenverweigerer im Zug: Deutsche Bahn will noch härter durchgreifen.

Wie finanzen.net erklärt, würde eine Reise von Amsterdam von Düsseldorf dank des Hyperloops nur noch 30 Minuten dauern, eine Fahrt nach Paris hingegen nur 90 Minuten bei einer geplanten Höchstgeschwindigkeit von 700 Kilometern pro Stunde. Bisher testet das Start-up Hardt die Technologie noch auf Teststrecken, auf denen der Hyperloop mit magnetischer Kraft angetrieben im Vakuum über Schienen gleitet. Doch ab 2025 ist ein Einstieg in den Güterverkehr und ab 2028 in den Personenverkehr geplant. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Pünktlichkeit: Deutsche Bahn verfehlt eigene Ziele – an diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Australische Helfer: Rund 380 gestrandete Grindwale sind tot

Australische Helfer: Rund 380 gestrandete Grindwale sind tot

Bratwürste mit Viagra, Gin-Tonic oder Trüffel

Bratwürste mit Viagra, Gin-Tonic oder Trüffel

Kleiner Freund für die Großstadt: Der Citroën Ami im Test

Kleiner Freund für die Großstadt: Der Citroën Ami im Test

Was sich aus ollen Bananen noch zaubern lässt

Was sich aus ollen Bananen noch zaubern lässt

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Griechenland: Dutzende Infizierte auf Lesbos - Lage bleibt angespannt

Coronavirus in Griechenland: Dutzende Infizierte auf Lesbos - Lage bleibt angespannt

Coronavirus in Griechenland: Dutzende Infizierte auf Lesbos - Lage bleibt angespannt
Was bedeuten eigentlich die Streifen auf Piloten-Uniformen?

Was bedeuten eigentlich die Streifen auf Piloten-Uniformen?

Was bedeuten eigentlich die Streifen auf Piloten-Uniformen?
Wie wahrscheinlich ist eine Corona-Ansteckung im Flugzeug? Studie überrascht mit Ergebnis

Wie wahrscheinlich ist eine Corona-Ansteckung im Flugzeug? Studie überrascht mit Ergebnis

Wie wahrscheinlich ist eine Corona-Ansteckung im Flugzeug? Studie überrascht mit Ergebnis
Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.

Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.

Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.

Kommentare