Wunderbare "Schnapsidee": Alpenwandern mit Bernhardinern   

Familie mit Hunden: Wanderung über den Großen Sankt Bernhard, im Hintergrund der Grand Combin (M) und der Mont Velan (r). Foto: swiss-image.ch/Christian Perret
1 von 7
Familie mit Hunden: Wanderung über den Großen Sankt Bernhard, im Hintergrund der Grand Combin (M) und der Mont Velan (r). Foto: swiss-image.ch/Christian Perret
Widerstand zwecklos: Wer ein gutes Stück mit ihnen gwandert ist, weiß die Überzeugungskraft von Kosima, Wenda und Bounty erst richtig einzuschätzen. Foto: Thomas Burmeister
2 von 7
Widerstand zwecklos: Wer ein gutes Stück mit ihnen gwandert ist, weiß die Überzeugungskraft von Kosima, Wenda und Bounty erst richtig einzuschätzen. Foto: Thomas Burmeister
Bergelfe mit Vierbeinern: Clémentine Coquoz weiß, dass ihre Bernhardiner körperliche Nähe zu schätzen wissen. Foto: Thomas Burmeister
3 von 7
Bergelfe mit Vierbeinern: Clémentine Coquoz weiß, dass ihre Bernhardiner körperliche Nähe zu schätzen wissen. Foto: Thomas Burmeister
Das Fässchen mit Schnaps trugen die Bernhardiner in Wirklichkeit wohl nie um den Hals. Foto: Thomas Burmeister
4 von 7
Das Fässchen mit Schnaps trugen die Bernhardiner in Wirklichkeit wohl nie um den Hals. Foto: Thomas Burmeister
Früher Hundeführer: Der Augustinermönch Bernhard gab nicht nur dem Alpenpass seinen Namen, sondern auch der Hunderasse. Eine Statue erinnert im Hospiz auf dem höchsten Punkt des Frankenwegs an ihn. Foto: Thomas Burmeister
5 von 7
Früher Hundeführer: Der Augustinermönch Bernhard gab nicht nur dem Alpenpass seinen Namen, sondern auch der Hunderasse. Eine Statue erinnert im Hospiz auf dem höchsten Punkt des Frankenwegs an ihn. Foto: Thomas Burmeister
Ziehen wie die Pferde: Bergauf, vorbei am Hospiz, helfen die mächtigen Bernhardiner durch ordentlich Zug an der Leine. Foto: swiss-image.ch/Christian Perret
6 von 7
Ziehen wie die Pferde: Bergauf, vorbei am Hospiz, helfen die mächtigen Bernhardiner durch ordentlich Zug an der Leine. Foto: swiss-image.ch/Christian Perret
Alles Käse: Das typische Fondue gehört im Wallis zum Pflichtprogramm. Foto: Valais/Wallis Promotion/Christian Perret
7 von 7
Alles Käse: Das typische Fondue gehört im Wallis zum Pflichtprogramm. Foto: Valais/Wallis Promotion/Christian Perret

Viele Wege führen nach Rom, doch nur auf dem Frankenweg kann man sich ein Stück weit von Riesenhunden mit Schnapsfass begleiten lassen. Am Großen Sankt Bernhard wandern Bernhardiner gern mit.

Großer Sankt Bernhard (dpa/tmn) - Die Zunge gleicht einem rosaroten Waschlappen. Der Mundgeruch hält sich in Grenzen - erstaunlich für solche Sabbermäuler. Also los, Kopf hinhalten, abschlecken lassen.

Immerhin sind wir ein gutes Stück des Alpenpasses Großer Sankt Bernhard gemeinsam gewandert. Und wer meint, die feuchte Belohnung ließe sich umgehen, hat keine Ahnung von der Überzeugungskraft großer trauriger Bernhardineraugen.

Zweimal täglich gehen Bernhardiner im Sommer am Sankt-Bernhard-Pass jeweils 90 Minuten mit Besuchern auf Wanderschaft. Hoch oben am Grenzpass mit dem Rhônetal auf der Schweizer und dem Aostatal in Italien auf der anderen Seite. Dies ist der Ursprungsort der Bernhardiner-Rasse. Und hier oben wurde auch deren berühmteste Requisite erfunden: das Schnapsfässchen mit dem Schweizerkreuz.

Der Urvater der heutigen Bernhardiner hieß Barry. Zur Legendenbildung hatten einst französische Soldaten beigetragen, die mit Napoleon den Pass überquerten. Einige hatten sich verlaufen, waren in Lawinen geraten und dank Barrys empfindlicher Nase aufgespürt worden. Das mit dem "Lebenswasser", das Barry steif gefrorenen Lawinenopfern hingehalten haben soll, stimmt allerdings nicht. 1956 gab ein Geistlicher der kirchlichen Herberge auf dem Großen Sankt Bernhard zu Protokoll, dass die Hunde nie ein Fässchen trugen.

Die Barry-Verehrung ist trotzdem gerechtfertigt: Keiner der vielen Hunde, mit denen Augustinermönche einst nach Verunglückten suchten, war so hilfreich wie er. Mindestens 40 Menschen soll er gerettet haben, ehe er 1814 starb. Etwa ab Mitte des 17. Jahrhunderts suchten Mönche täglich mit Hunden die Höhenwege ab. Im Laufe von rund 200 Jahren retteten sie etwa 2000 Menschen.

Robuste Hirtenhunde bekamen die Augustiner immer wieder von Bauern aus der Umgebung geschenkt, die Bernhard als Heiligen verehrten. Durch die Zucht bauten sie den Rettungsinstinkt der Hunde aus. Die Herberge - die Augustiner nennen sie Hospiz - steht jedem offen. Sie liegt auf dem höchsten Punkt der Pilgerstrecke Via Francigena, dem Frankenweg von Canterbury in Südengland bis nach Rom.

Website der Bernhardiner-Stiftung

Orte und Zeiten für Wanderungen mit Bernhardinern

Informationen zum Pilgerweg Via Francigena

Anreise: Mit dem Auto ab München über A96 und A1 ca. 6,5 Stunden. Ab Genf über A40 oder A1/A9 drei Stunden. Ab Turin über A5 zwei Stunden.

Reisezeit: Wanderungen mit den Hunden auf dem Großen Sankt Bernhard sind nur in den Sommermonaten möglich. Im Rhônetal werden auch im Frühjahr und Herbst Ausflüge mit Bernhardinern angeboten.

Währung: Ein Franken kostet derzeit etwa 95 Cent (Stand: Juli 2015).

Bernhardiner-Museum: Fondation Barry Musée et Chiens du Saint-Bernard, Rue du levant 34, 1920 Martigny, Tel.: 0041/27 720 49 20, E-Mail: info@museesaintbernard.ch.

Informationen: Schweiz Tourismus, Rossmarkt 23, 60311 Frankfurt, Tel.: 00800/10 02 00 30, myswitzerland.com.

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Bestes Wetter und super Stimmung herrschten zum Vatertag am Bahnhof in Bru-Vi. Mit der Live-Band “Up-Live” und DJ Hendrik Treuse bestens mit …
Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg rockt Bremen - und die ÖVB Arena ist an beiden Abenden rappelvoll. Beim ersten der beiden Konzerte am Freitag erleben die Zuschauer …
Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Rotenburg - Auf seiner „Vatertagstour“ hat ein Mitarbeiter der Rotenburger Kreiszeitung stellvertretend für viele weitere Veranstaltungen in Dörfern, …
Vatertagstouren in der Region Rotenburg

21. Westerholzer Flohmarkt

Rund 10.000 Besucher waren auf Schnäppchensuche beim 21. Westerholzer Flohmarkt.
21. Westerholzer Flohmarkt

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Ihr Flugticket nach der Reise schreddern sollten

Warum Sie Ihr Flugticket nach der Reise schreddern sollten

Wegen Tripadvisor-Bewertung: Restaurant droht Kundin mit Gefängnis

Wegen Tripadvisor-Bewertung: Restaurant droht Kundin mit Gefängnis

Quiz: Kennen Sie die Stadt zum Flughafen-Kürzel?

Quiz: Kennen Sie die Stadt zum Flughafen-Kürzel?

Aus diesem Grund haben Klapptische im Flugzeug einen Haken

Aus diesem Grund haben Klapptische im Flugzeug einen Haken