Grand Canyon: Wandern und Campen nur mit schriftlicher Erlaubnis

+
Grand Canyon: Wandern und Campen nur mit schriftlicher Erlaubnis.

Hannover - Ab dem 1. Februar gelten neue Regeln für Arizona-Touristen: Wer am Grand Canyon Wandern oder Campen möchte muss jetzt schriftlich einen Antrag stellen.

Alle Anträge für die dazu nötige Erlaubnis werden künftig nur noch schriftlich und frühestens vier Monate vor dem geplanten Aufenthalt im Nationalpark angenommen.

Darauf weist die deutsche Vertretung des Arizona Office of Tourism in Hannover hin. Die Neuregelung gilt von Februar an und soll die Verteilung der sogenannten Backcountry Permits gerechter machen.

Bisher waren Reisende bevorzugt worden, die die Erlaubnis direkt vor Ort beantragt haben.

Mehr Infos im Internet

Back County Permit Antrag: http://www.nps.gov/grca/planyourvisit/backcountry-permit.htm

National Park:  http://www.nationalparkstraveler.com/2009/11/pay-attention-rules-are-changing-getting-backpacking-permits-grand-canyon-national-park4973

 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Stewardess packt aus: "Ich habe schlimme Dinge miterlebt"

Stewardess packt aus: "Ich habe schlimme Dinge miterlebt"

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

Quiz: Kennen Sie die Stadt zum Flughafen-Kürzel?

Quiz: Kennen Sie die Stadt zum Flughafen-Kürzel?

Kommentare