Alarm im Luftraum

Deutschland rüstet sich für Island-Aschewolke

+
Die Asche eines anderen isländischen Vulkans am Eyjafjalla-Gletscher hatte den Luftverkehr in Europa 2010 tagelang weitgehend lahmgelegt.

Der isländische Gletschervulkan Bardarbunga ist seit geraumer Zeit aktiv. Experten befürchten einen Ausbruch. Deutschland bereitet sich auf eine mögliche Sperrung des Luftraums vor.

Die deutschen Behörden rüsten sich für mögliche Störungen des Luftverkehrs durch den isländischen Vulkan Bárdarbunga. Ein Ausbruch und eine daraus entstehende Aschewolke auch im deutschen Luftraum können nicht mehr ausgeschlossen werden, wie das Bundesverkehrsministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte. „Alle notwendigen Vorbereitungen für den Fall eines Vulkanausbruchs sind getroffen“, sagte Minister Alexander Dobrindt (CSU). Vorgesehen sind sofortige Messungen und eine enge Abstimmung von Wetterexperten. Die Asche eines anderen isländischen Vulkans am Eyjafjalla-Gletscher hatte den Luftverkehr in Europa 2010 tagelang weitgehend lahmgelegt. Aschepartikel sind schädlich für Düsentriebwerke.

Aschewolke vom Eyjafjallajökull

„Wir haben einen Aktionsplan erarbeitet, mit dem wir jederzeit auf aktuelle Situationen reagieren können“, sagte Dobrindt. Zur Messung der Aschekonzentration steht ein Spezialflugzeug bereit, das beim Heranziehen einer Wolke von Norden in der Mitte Deutschlands starten kann. Sofort in Betrieb gehen können bundesweit 70 Infrarot-Laser für Messungen in bis zu zwölf Kilometern Höhe.

„DWD-Taskforce Vulkanasche“

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) stimmt sich über die aktuelle Lage mit isländischen Kollegen und Vulkanasche-Experten in London ab. Vorgesehen ist auch eine enge Abstimmung mit der Deutschen Flugsicherung, wie zuerst die „Bild“-Zeitung berichtete.

„Solange der Vulkan keine Asche produziert, gibt es in Deutschland keine Gefahr“, sagte der Leiter des DWD-Flugwetterdienstes, Klaus Sturm. Werde Asche ausgestoßen, beginne die „DWD-Taskforce Vulkanasche“ mit ihrer Arbeit: Experten werten dann rund um die Uhr Daten aus und versorgen die Deutsche Flugsicherung (DFS) mit Informationen.

Auch bei der DFS wird nach Angaben einer Sprecherin ein Krisenstab eingerichtet, sobald der deutsche Luftraum betroffen sei. Man entscheide dann über mögliche Einschränkungen für den Flugverkehr.

Vulkanasche ist gefährlich für Flugzeuge mit Düsentriebwerken, da sich Aschepartikel auf den Triebwerksschaufeln festsetzen können. Im schlimmsten Fall kann ein Triebwerk ausfallen. Zudem haben kleine Teilchen einen Abreibe-Effekt wie ein Sandstrahler. Sensoren der Messgeräte für Geschwindigkeit und Höhe können ausfallen.

An dem Vulkan Bárdarbunga auf Island dauerten am Donnerstag die seismischen Aktivitäten unvermindert an. Bei einem Kontrollflug über dem Gletscher Vatnajökull hatten Wissenschaftler in der Nacht eine Reihe von 10 bis 15 Meter tiefen Kesseln im Eis entdeckt. Das könnte auf eine Eruption unterhalb des Gletschers hindeuten. Ein Anstieg der Erdbebenaktivitäten sei aber nicht gemessen worden, teilte Islands Meteorologisches Institut mit.

Top 10: Die fasziniernsten Vulkane der Welt

Faszinierende Vulkane Mount St. Helens
Faszination und Gefahr - Vulkane ziehen Touristen magisch an, ganz egal, ob die Vulkane noch aktiv sind oder nicht. Tripadvisor hat die Top Ten der beliebtesten Vulkane zusammengestellt. Hier zu sehen ist Platz 10... © TripAdvisor
Faszinierende Vulkane Mount St. Helens
...der Mount St. Helens in den USA im Bundesstaat Washington. Der Vulkan ist noch aktiv und 2.549 Meter hoch. Zuletzt brach er am 10. Juli 2008 aus. © TripAdvisor
Faszinierende Vulkane Stromboli
Platz 9: Der Stromboli in Italien. Der aktive Vulkan, befindet sich auf der gleichnamigen Insel im Mittelmeer, nördlich von Sizilien. Der Stromboli ragt etwa 950 Meter in die Höhe. Der letzte große Ausbruch war im März 2007. © TripAdvisor
Faszinierende Vulkane White Island Vulcano
Platz 8: Der aktive White Island Vulkan in Neuseeland. Es handelt sich hier um eine Vulkaninsel, die den gleichen Namen trägt. Der Vulkan ist 321 Meter hoch. Letzte Eruption war 2001. © TripAdvisor
Faszinierende Vulkane Mount Otemanu
Platz 7: Mount Otemanu auf Bora Bora. Der Berg aus verwittertem Vulkangestein ist 727 Metern über dem Meeresspiegel hoch. Der Gipfel ist oft wolkenumhüllt. © TripAdvisor
Faszinierende Vulkane Ätna
Platz 6: Der Ätna auf Sizilien. Der Vulkan ist immer noch aktiv. Seine letzte Eruption liegt noch nicht weit zurück, nämlich am 12. Februar 2013. Er ragt 3.323 Meter in den Himmel. Am 21. Juni 2013 wurde der Ätna übrigens in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. © TripAdvisor
Faszinierende Vulkane Pico del Teide
Platz 5: Der Pico del Teide auf Teneriffa. Auch er steht schon auf der Liste des Weltnaturerbes. Zuletzt brach er am 18. November 1909 aus. Der Inselvulkan ist 3.718 Meter hoch. © Trip Advisor
Faszinierende Vulkane Piton de Fournaise
Platz 4: Der Piton de Fournaise auf La Réunion (gehört zu Frankreich). Er ist ein aktiver Vulkan, der zuletzt im Dezember 2010 ausbrach. Mit 2.631 Metern, kann er auch eine stolze Höhe vorweisen. Seit 1950 wurden 47 Eruptionen registriert. © TripAdviser
Faszinierende Vulkane Hawaii Volcanoes Nationalpark
Platz 3: Im Hawaii Volcanoes Nationalpark befinden sich auf 1.309 Quadratkilometern gleich mehrere aktive Vulkane. Unter anderem auch der aktivste Vulkan der Welt. Sein Name ist Kileaua. Von der Unesco wurde der Nationalpark zum Welterbe erklärt. © TripAdvisor
Faszinierende Vulkane Haleakalā Krater
Platz 2: Der Haleakalā Krater auf Hawaii. Über den genauen Zeitpunkt der letzten Eruption des Vulkans sind sich die Forscher nicht sicher. So nahm man bis vor einigen Jahren an, dass der Haleakalā zuletzt 1790 ausgebrochen sei. Doch neue Forschungen ergaben, dass der Vulkan wohl zuletzt zwischen 1450 und 1650 aktiv war. Der Haleakalā hat eine Höhe von 3.055 Metern. © TripAdvisor
Faszinierende Vulkane Mount Yasur
Platz 1 der faszinierendsten Vulkane: Mount Yasur auf der Insel Tanna. Von seinen gerade mal 361 Metern sollte man sich nicht täuschen lassen. Denn es handelt sich um einen seit 800 Jahren ständig aktiven Vulkan. Pro Tag werden cirka 500 Eruptionen registriert. © TripAdvisor

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Schützenfest in Kirchlinteln

Schützenfest in Kirchlinteln

Frau hinterrücks vor Zug gestoßen - Mann war polizeibekannt

Frau hinterrücks vor Zug gestoßen - Mann war polizeibekannt

Meistgelesene Artikel

Frau wird an Flughafen beim Schmuggeln erwischt - als sie auffliegt, endet es tragisch 

Frau wird an Flughafen beim Schmuggeln erwischt - als sie auffliegt, endet es tragisch 

Was Kondensstreifen von Flugzeugen am Himmel wirklich bedeuten

Was Kondensstreifen von Flugzeugen am Himmel wirklich bedeuten

Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann muss tausende Euro Strafe zahlen

Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann muss tausende Euro Strafe zahlen

Urlaub in Deutschland: Hotel oder doch Airbnb - was ist günstiger?

Urlaub in Deutschland: Hotel oder doch Airbnb - was ist günstiger?

Kommentare