Plaketten in sechs Kategorien

Vignettenpflicht für Umweltzonen in Frankreich

+
Wie beispielsweise in Berlin gibt es auch in französischen Städten Umweltzonen. Daher wird die Umweltplakette für Touristen ab dem 1. April 2017 zur Pflicht. Foto: Jens Wolf

Bisher gibt es in ganz Frankreich nur in Paris eine Umweltzone. Doch demnächst soll dieser Bereich auch in anderen Städten eingeführt werden. Daher wird eine Vignette ab April 2017 Pflicht für Touristen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - In den Umweltzonen französischer Städte brauchen Autofahrer in Zukunft eine Vignette. Für Fahrzeughalter aus dem Ausland - also für Touristen mit einem eigenen Auto - ist die Plakette ab 1. April 2017 Pflicht, erklärt die französische Tourismusvertretung Atout France.

Ab März 2017 ist die Vignette erhältlich. Paris hat bereits eine Umweltzone eingeführt, um die Verschmutzung durch Abgase zu reduzieren. Doch auch andere Städte in Frankreich planen die Einführung einer solchen Zone.

Die Plakette "Crit'Air" wird auf die Windschutzscheibe des Autos geklebt, so Atout France. Es gibt sie in sechs Kategorien, die sich nach Jahr der Erstzulassung und Abgaswerten gliedern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Stewardess packt aus: "Ich habe schlimme Dinge miterlebt"

Stewardess packt aus: "Ich habe schlimme Dinge miterlebt"

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Piloten decken auf: Das würden wir Passagieren nie verraten

Piloten decken auf: Das würden wir Passagieren nie verraten

Kommentare