Viele nutzen Online-Plattform: Wohnung vorübergehend vermieten

+
Inzwischen suchen sich viele Touristen auch online Unterkünfte. Foto: Britta Pedersen

Haben Sie selbst schon einmal Ihre Wohnung oder ein Zimmer Ihrer Wohnung auf Online-Plattformen für Privatunterkünfte zur Verfügung gestellt? Diese Frage wurde Internetnutzern gestellt. Was dabei herauskam:

Berlin (dpa/tmn) - Sieben Prozent der Internetnutzer in Deutschland haben bereits einmal Wohnraum zur vorübergehenden Nutzung auf einer Online-Plattform für private Unterkünfte angeboten. Das hat eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research ergeben.

Unter den jüngeren Befragten im Alter von 14 und 29 Jahren lag der Anteil sogar bei zehn Prozent. Von den 30- bis 49-Jährigen haben acht Prozent, von den 50- bis 64-Jährigen sechs Prozent ihre Wohnung oder ihr Haus schon auf Webseiten wie Couchsurfing oder Airbnb angeboten.

Für die Umfrage im Auftrag des Branchenverbands Bitkom wurden im Mai 2016 insgesamt 809 Internetnutzer in Deutschland telefonisch befragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Meistgelesene Artikel

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Was passiert eigentlich mit übrig gebliebenem Flugzeugessen?

Was passiert eigentlich mit übrig gebliebenem Flugzeugessen?

Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet

Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet

Geheim-Code? Was diese Zimmernummer in Hotels bedeutet

Geheim-Code? Was diese Zimmernummer in Hotels bedeutet

Kommentare