Zurück in den Alltag

So bleibt das Urlaubsfeeling erhalten

+
So konservieren Sie ihr Urlaubsgefühl

Zurück aus dem Urlaub, der Alltag hat uns wieder, schneller, als uns lieb ist. Zehn Tipps, wie sich das Gefühl von Sommer, Sonne und der Leichtigkeit des Seins möglichst lange erhalten lässt:

Das ganze Jahr hat man sich darauf gefreut – und dann ist der Urlaub so schnell wieder vorbei. Ein paar sonnige Tage am Meer, laue Abende am Strand und schon geht es wieder ab in den Flieger und zurück in den Alltag. Ach, wenn man es nur konservieren könnte, das Urlaubsgefühl! Einmachen wie eine gute Marmelade und dann in homöopathischen Dosen davon naschen. Kann man. Zehn goldene Regeln, wie das Urlaubsfeeling möglichst lange erhalten bleibt:

1. Sich auf zu Hause freuen

Steigen Sie mit Vorfreude in den Flieger nach Hause, nicht mit Wehmut. Nehmen Sie sich daheim gleich was nettes vor, ein Treffen mit guten Freunden, ein Besuch im Lieblingsrestaurant, den neuen Film im Kino anschauen. Hilfreich ist auch, einen Tag zu Hause einzuplanen, bevor man wieder in die Arbeit geht. So kann man noch mal ausschlafen, Koffer auspacken, die Waschmaschine füllen. „Ein sanfter Übergang in den heimischen Alltag hilft. Sonst verpufft der Urlaubseffekt schon nach kürzester Zeit“, heißt es bei der Krankenkasse AOK.

Sommerurlaub: Die Top Flugziele der Deutschen

Sommerurlaub: Die Top Flugziele der Deutschen

2. Neue Pläne schmieden

Auch wenn einen daheim der Nieselregen empfängt, die Zimmerpflanzen vertrocknet sind und das Haustier schmollt: Schlechte Stimmung gar nicht erst aufkommen lassen. Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Den ersten Anflug von Schwermut über die zu schnell vergangenen Ferien gleich umwandeln in Vorfreude auf den nächsten Urlaub. In Reisekatalogen blättern etwa, oder mit Freunden über Urlaubserfahrungen reden, das hilft, auch wenn es noch eine Zeitlang hin ist bis zum nächsten Trip. Und da kommt schon ein weiterer Tipp, wenn gerade Ebbe in der Ferienkasse ist:

3. Das Reiseschwein füttern

Ein Porzellanschwein aufstellen und regelmäßig mit Geld füttern. Je voller es wird, umso stärker wird das Gefühl, der nächsten Reise ein Stück näher zu kommen.

4. Urlaubsrituale beibehalten

Waren Sie im Urlaub regelmäßig wandern, surfen oder mountainbiken? Sind Sie vor dem Frühstück ein paar Runden im Pool geschwommen oder haben abends noch eine Partie Tischtennis gespielt? Dann versuchen Sie, diese Rituale möglichst lange in den Alltag hinüberzuretten. Morgens früher aufstehen und einmal um die Häuser joggen oder eine Runde Sport nach Feierabend einlegen – das pustet durch und gibt der Seele Freiraum.

5. Die Heimat neu entdecken

Das schönste an Urlaubsorten ist, dass sie den Entdeckergeist in uns wecken. Aber Neues gibt es nicht nur in der Ferne zu erkunden. Gehen Sie doch mal in der Heimat auf Tour. Sie werden staunen, was selbst die nähere Umgebung an verborgenen Schätzen zu bieten hat. Man muss sich nur die Zeit nehmen dafür und die Augen aufmachen.

6. Ferienlaune dekorieren

Ein neuer Duschvorhang mit Muschelmuster, das Küchenregal meerblau streichen, den Sand vom Strand in Glasvasen gefüllt aufs Fensterbrett stellen und beim Gärtner eine Palme für den Balkon aussuchen – so holt man sich das Urlaubsfeeling in die eigenen vier Wände.

7. Fotos kreativ verwalten

Leider verschwinden Urlaubsfotos im Zeitalter der Digitalisierung viel zu oft auf dem Computer. Befreien Sie die Bilder von der Festplatte, lassen Sie sich Poster drucken, legen Sie, wie früher, ein Fotoalbum an und stellen Sie die schönsten Motive auf den Schreibtisch, gut sichtbar. Jeden Tag ein Blick zurück in den Urlaub, die Erinnerung bleibt so frisch wie ein Bad im Meer.

8. Den Trott ablegen

Nehmen Sie mal Urlaub vom Fernsehprogramm, es gibt Besseres als Nächte vor der Glotze. Planen Sie die Abende spontan. Ein Picknick am See, ein Spaziergang im Wald, Wildtiere beobachten, die jetzt im Herbst besonders aktiv sind. Safari geht auch daheim, ganz sicher.

9. Farbe bekennen

Der nächste Winter kommt bestimmt und dunkel wird es dann früh genug. Lassen Sie den anthrazitfarbenen Büroanzug vorerst noch im Schrank, bekennen Sie Farbe, auch im Alltag. Für nicht ganz Mutige tut’s auch eine knallige Krawatte oder ein bunter Schal.

10. Glücksgefühl per Speiseplan

Lassen Sie sich Ihre Urlaubserinnerungen auf der Zunge zergehen. Statt deftiger Hausmannskost sollten jetzt leichte mediterrane Gerichte auf dem Speiseplan stehen. Ideal ist zum Beispiel der Italien-Klassiker Mozzarella mit Tomaten und Basilikum. Das Cholin im Mozzarella aktiviert positive Gefühle, die Tomaten liefern 5-Hydroxy-Tyramin, das entspannende Wirkung hat. Und die ätherischen Öle Eugenol und Estagol im Basilikum schärfen das Gehirn und somit die Erinnerung an die schönsten Wochen des Jahres. Vitaminspender aus dem Süden wie Orangen, Mandarinen und Grapefruits stärken zudem den Organismus für die bevorstehende Grippe- und Erkältungszeit. Und sollten sich im Urlaub ein paar Pfunde zuviel auf den Hüften festgesetzt haben, hilft die Umstellung auf ein leichteres Essen auch beim Abnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Dieser Badeort hat eine düstere Vergangenheit

Dieser Badeort hat eine düstere Vergangenheit

Das sind die unpünktlichsten Flughäfen Deutschlands

Das sind die unpünktlichsten Flughäfen Deutschlands

Air Berlin im News-Ticker: Letzter Langstreckenflug der Air Berlin

Air Berlin im News-Ticker: Letzter Langstreckenflug der Air Berlin

Kommentare