Reisen trotz Corona

Urlaubsinsel zahlt Touristen bis zu 200 Euro für Hotel-Aufenthalt– so soll es funktionieren

Malta geht in die Tourismus-Offensive: Um Urlauber zu locken, soll der Hotel-Aufenthalt um bis zu 200 Euro bezuschusst werden. So funktioniert es.

In Malta setzt die Regierung alle Hebel in Bewegung, um den Tourismus bald wieder anzukurbeln. Darum sollen ab dem 1. Juni die Einreise-Regeln für Flug- und Schiffspassagiere gelockert werden*, die bereits gegen das Coronavirus geimpft sind. Urlauber werden aber noch mit anderen Mitteln gelockt. Die ersten 35.000 Touristen, die für die Sommer-Saison einen Urlaub auf Malta buchen, sollen Rabatte für die Hotelübernachtungen erhalten, wie Tourismusminister Clayton Bartolo am Freitag (9. März) ankündigte.

Malta bezuschusst Urlauber: Bis zu 200 Euro für Hotel-Aufenthalt

Bis zu 200 Euro Rabatt können die Urlauber jeweils erhalten: Voraussetzung ist, dass Reisenden mindestens drei Nächte direkt bei einem maltesischen Hotel buchen. Die Rabatte sind dabei gestaffelt, je nachdem wie viel Sterne das Haus hat. Bei der Buchung eines Fünf-Sterne-Hotels erhalten Urlauber demnach 200 Euro, bei einem Vier-Sterne-Hotel gibt es 150 Euro und wer in einer 3-Sterne-Unterkunft unterkommt, erhält 100 Euro zurück. Wer auf der maltesischen Insel Gozo ein Hotel bucht, soll nochmals zehn Prozent zurückbekommen.

Auch interessant: Reise umbuchen: Wie oft kann ich meine Pauschalreise verschieben?

Corona-Pandemie: Malta investiert viel Geld in den Neustart des Tourismus

Die Regierung in Valetta will für dieses Angebot 3,5 Millionen Euro ausgeben, wie es in einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur heißt. Eine Hälfte des Rabatts trägt sie selbst, die andere soll das Hotel selbst übernehmen. Um teilzunehmen, müssen sich die Hotels für das Programm anmelden. Insgesamt gibt die Regierung 20 Millionen Euro aus, um den Tourismus in diesem Jahr anzukurbeln. Das Reisegeschäft spielt für Malta eine große Rolle: Über 25 Prozent der Wirtschaftsleistung kommen aus dem Tourismus. Aktuell haben knapp 40 Prozent der Bewohner Maltas eine erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Aus Sicht des Robert Koch-Instituts gilt die Insel aber immer noch als Risikogebiet. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Einreise ohne Quarantäne: Diese Länder bieten bereits Reise-Freiheiten für Corona-Geimpfte.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Rubriklistenbild: © imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Meistgelesene Artikel

Schleswig-Holstein öffnet komplett: Nord- und Ostsee-Urlaub an Pfingsten möglich

Schleswig-Holstein öffnet komplett: Nord- und Ostsee-Urlaub an Pfingsten möglich

Schleswig-Holstein öffnet komplett: Nord- und Ostsee-Urlaub an Pfingsten möglich
Mehr Freiheiten als Einheimische: Touristen in der Türkei sind nicht von der Ausgangssperre betroffen

Mehr Freiheiten als Einheimische: Touristen in der Türkei sind nicht von der Ausgangssperre betroffen

Mehr Freiheiten als Einheimische: Touristen in der Türkei sind nicht von der Ausgangssperre betroffen
Ostern, Pfingsten, Sommer? Ab wann Reisen 2021 wieder normal möglich sein könnten

Ostern, Pfingsten, Sommer? Ab wann Reisen 2021 wieder normal möglich sein könnten

Ostern, Pfingsten, Sommer? Ab wann Reisen 2021 wieder normal möglich sein könnten
Touristen machen Urlaub auf griechischer Insel – und erhalten dafür knapp 400 Euro

Touristen machen Urlaub auf griechischer Insel – und erhalten dafür knapp 400 Euro

Touristen machen Urlaub auf griechischer Insel – und erhalten dafür knapp 400 Euro

Kommentare