Türkisch-syrisches Grenzgebiet unbedingt meiden

+
Blick aus der Türkei auf den Westen Kobanes: Urlauber sollten das Grenzgebiet unbedingt weitläufig meiden. Foto: Tolga Bozoglu

Berlin (dpa/tmn) - Die Kämpfe um die nordsyrische Stadt Kobane gehen unvermindert weiter. Die USA fliegen Luftangriffe gegen Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat. Auch für Urlauber in der Türkei kann es im Grenzgebiet brenzlig werden.

Touristen in der Türkei sollten unbedingt das Grenzgebiet zu Syrien meiden. Darauf macht das Auswärtige Amt jetzt in einem aktualisierten Reisehinweis aufmerksam. Terroranschläge und Entführungen westlicher Ausländer könnten an der Grenze nicht ausgeschlossen werden. Es seien außerdem wiederholt Granaten aus Syrien auf türkischem Staatsgebiet eingeschlagen.

In der syrischen Stadt Kobane an der türkischen Grenze finden derzeit Kämpfe gegen vorrückende Kämpfer des Islamischen Staats (IS) statt.

Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zur Türkei

Mehr zum Thema:

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Russische Oma (89) reist seit sechs Jahren allein um die Welt

Russische Oma (89) reist seit sechs Jahren allein um die Welt

Das sind die 5 besten Reiseziele für Urlaubs-Spätzünder

Das sind die 5 besten Reiseziele für Urlaubs-Spätzünder

Kommentare