Travel Photographer of the Year

Diese Reise-Bilder werden Sie in Erstaunen versetzen

Der 14-jährige Inder Darpan Basak schaffte es mit seinen Bildern von Fischern bei der Arbeit auf Anhieb auf die Poleposition.
1 von 12
Der 14-jährige Inder Darpan Basak schaffte es mit seinen Bildern von Fischern bei der Arbeit auf Anhieb auf die Poleposition.
Mit einer Drohne konnte der portugiesische Reisefotograf Joel Santos einen aktiven Vulkan von oben aufnehmen.
2 von 12
Mit einer Drohne konnte der Reisefotograf Joel Santos einen aktiven Vulkan von oben aufnehmen.
Der Portugiese konnte mit spektakuläre Luft-Aufnahmen von der äthiopischen Danakilsenke punkten.
3 von 12
Der Portugiese konnte mit spektakuläre Luft-Aufnahmen von der äthiopischen Danakilsenke punkten.
Santos&#39 Luftbilder geben erstmals neue Perspektiven auf bekannte Naturlandschaften.
4 von 12
Santos' Luftbilder geben erstmals neue Perspektiven auf bekannte Naturlandschaften.
Seine Fotos wirken wie aus dem All aufgenommen - fremdartig und doch wunderschön.
5 von 12
Seine Fotos wirken wie aus dem All aufgenommen - fremdartig und doch wunderschön.
Hier zeigt er den harten Alltag eines Fischers aus Ghana auf dem Bosumtwi-See.
6 von 12
Hier zeigt er den harten Alltag eines Fischers aus Ghana auf dem Bosumtwi-See.
Der griechische Reisefotograf Panos Laskarakis wurde in der Kategorie Leute/Kulturen Vizemeister.
7 von 12
Der griechische Reisefotograf Panos Laskarakis wurde in der Kategorie Leute und Kulturen Vizemeister.
Laskarakis musste sich dem Chinesen Ruiyuan Chen geschlagen geben. Er gewann mit seinen subtilen Schwarz-Weiß-Porträts.
8 von 12
Laskarakis musste sich dem Chinesen Ruiyuan Chen geschlagen geben. Er gewann mit seinen subtilen Schwarz-Weiß-Porträts.

Gewaltige Naturaufnahmen, Schwarz-Weiß-Porträts und Tierbilder hautnah: Die Gewinner des Fotowettbewerb "Travel Photographer of the Year" wurden gekürt.

Was haben ein kochender Lavastrom, ein Fischer aus Ghana am Bosumtwi-See und der gefährdete Iberische Luchs gemeinsam? Bilder mit diesen Motiven wurden bei der diesjährigen Verleihung des "Travel Photographer of the Year" ausgezeichnet.

Naturspektakel, Porträts und Alltagsszenen haben 2016 abgeräumt

Der Portugiese Joel Santos beeindruckte die Jury ganz besonders mit seinen atemberaubenden Naturpanoramen – und ergatterte so den ersten Platz. Mit einer Drohne konnte er seltene Luftaufnahmen unter anderem von der äthiopischen Danakilsenke und von einem aktiven Vulkan machen.

Insgesamt wurden Reisefotografen aus 20 Ländern für ihre spektakulären Bilder prämiert.

In der Fotogalerie oben sehen Sie weitere Aufnahmen der Gewinner jeder Kategorie.

Das könnte Sie auch interessieren

Sporttest der Polizei Bremen: Redakteur im Selbstversuch

Der Sporttest ist ein Teil des Bewerbungsverfahrens der Polizei Bremen. Unser Redakteur Jan Dirk Wiewelhove hat einen Selbstversuch in der …
Sporttest der Polizei Bremen: Redakteur im Selbstversuch

Abi-Mottowoche an der Eichenschule

Mit den Themen Festival, Horror und Kindheitshelden ging die Mottowoche der Scheeßeler Eichenschule zu Ende, die jedes Jahr die erste …
Abi-Mottowoche an der Eichenschule

Fotostrecke: Werder startet in die Vorbereitung auf Mainz 05

Bremen - Der SV Werder Bremen ist am Dienstag in die Trainingswoche vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 gestartet. Bei der Einheit …
Fotostrecke: Werder startet in die Vorbereitung auf Mainz 05

Frühjahrsmarkt in Kirchweyhe

Gutes Wetter, gute Laune: Viele Besucher schlenderten am Sonntag mit einem breiten Lächeln über den Weyher Frühlingsmarkt.
Frühjahrsmarkt in Kirchweyhe

Meistgelesene Artikel

"Mein Hirn brennt": Kurioses Urlaubsfoto treibt Menschen an den Rand der Verzweiflung

"Mein Hirn brennt": Kurioses Urlaubsfoto treibt Menschen an den Rand der Verzweiflung

Diese Orte reinigt ein Zimmermädchen sofort selbst, wenn es Gast im Hotel ist

Diese Orte reinigt ein Zimmermädchen sofort selbst, wenn es Gast im Hotel ist

Frau posiert für Urlaubsfoto, dann wird sie brutal von einer Welle weggespült

Frau posiert für Urlaubsfoto, dann wird sie brutal von einer Welle weggespült

Viele Hotels informieren Gäste über vergessene Dinge nicht - das hat einen pikanten Grund

Viele Hotels informieren Gäste über vergessene Dinge nicht - das hat einen pikanten Grund

Kommentare