Schock bei Nachtflug: Skorpion sticht Passagier

+
Schock beim Nachtflug: Jeff Ellis, Fluggast von Alaska Airlines wurde am 17. Juni auf seinem Platz in der Maschine von einem Skorpion gestochen.

Einen wahren Alptraum hat ein Fluggast von Alaska Airlines erlebt: Jeff Ellis wurde in der Maschine von einem Skorpion gestochen.

Während eines Nachtflugs von Seattle nach Anchorage versucht Jeff Ellis eigentlich zu schlafen. Plötzlich krabbelte etwas auf seinem Ärmel, berichtete Ellis dem Fernsehsender KPTV.

Als er den vermeintlichen kleinen Störenfried entfernen wollte, blieb ihm die Spucke weg.

Lesen Sie mehr:

Flug-Stopp : Babyratten ohne Eltern an Bord

“Ich habe meine Hand gehoben und gesagt 'Oh Gott, das ist ein Skorpion'“, sagte Ellis. Das Tier wollte er mit einer Serviette greifen, wurde aber vorher in den Ellbogen gestochen. Ellis wurde von zwei Ärzten an Bord und nach der Landung medizinisch versorgt. Alaska Airlines bot ihm Vielflieger-Meilen und zwei Hin-und-Rückflüge als Entschädigung an.

Schock an Bord

Skorpion sticht Passagier

Der Skorpion gelangte der Fluggesellschaft zufolge vor dem Start in Austin in Texas an Bord. Der Zwischenfall ereignete sich bereits Mitte Juni.

dapd

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Mehr zum Thema:

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

Reif für die Insel: Autofrei in den Urlaub

Reif für die Insel: Autofrei in den Urlaub

Kommentare