Radstrecke „Eiserner Vorhang" eröffnet

+
Der Radweg entlang des ehemaligen Grenzstreifens ist 6800 km lang.

Brüssel - Der Eiserne Vorhang teilte Europa von der Barentssee bis zum Schwarzen Meer in Ost und West. Nun ist die Grenze komplett mit dem Rad befahrbar. Die Strecke ist 6800 Kilometer lang.

Vom Norden Finnlands verläuft die Strecke durch mehrere Nationalparks mit einer interessanten Flora und Fauna und verbindet eine Vielzahl einzigartiger Landschaften, die wegen ihrer Grenzlage und vormaligen Sperrzonen nahezu unberührt geblieben sind, bis an die türkisch-bulgarische Grenze.

Die Strecke führt auch durch Deutschland und folgt dabei dem Verlauf der früheren Mauer an der DDR-Grenze. Der “deutsch-deutsche“ Radweg wurde 2004 eingerichtet.

Die Radstrecken machten deutsche und europäische Geschichte “im wahrsten Sinne des Wortes erfahrbar“, erklärt Initator und EU-Abgeordnete Michael Cramer (Grüne). In den kommenden Jahren solle die gesamte Strecke einheitlich beschildert werden. Am Projekt "Iron Curtain Trail" sind insgesamt 20 Länder beteiligt, darunter 14 Mitgliedsstaaten der EU.

Mehr Infos im Internet: www. iron curtain trail.eu

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Das sind die unpünktlichsten Flughäfen Deutschlands

Das sind die unpünktlichsten Flughäfen Deutschlands

Air Berlin im News-Ticker: Letzter Langstreckenflug der Air Berlin

Air Berlin im News-Ticker: Letzter Langstreckenflug der Air Berlin

Rückgang des Friedens? Die (un-)friedlichsten Länder der Welt

Rückgang des Friedens? Die (un-)friedlichsten Länder der Welt

Kommentare