Da oben geht’s mir gut

Promi-Tipps für Wanderungen in den Bergen

+
Rauher Kopf, zarte Seele: Dieser Gipfel fordert Kabarettistin Monika Gruber Höchstleistung ab.

Nicht jeder Bayer hats mit den Bergen. Kabarettistin Monika Gruber zum Beispiel kommt aus dem Erdinger Moos und ist, so die Selbsteinschätzung, zu Höherem einfach nicht geboren.

Kabarettistin Monika Gruber

Nicht jeder Bayer hats mit den Bergen. Kabarettistin Monika Gruber zum Beispiel kommt aus dem Erdinger Moos und ist, so die Selbsteinschätzung, zu Höherem einfach nicht geboren. „Ich hab schon beim Räumen meiner Dachrinne mit Höhenangst zu kämpfen.“ Und dennoch: Wenn sie ihre Freundin Uli in Berchtesgaden besucht, dann gibt es keine Gnade. Dann geht’s zur Sache. Soll heißen: Rauf auf den Berg! Und so kommt’s, dass auch die Gruberin aus dem Erdinger Moos zu den insgesamt 15 Prominenten gehört, die im neuen Bergsteiger-Magazin Tipps für einen Ausflug in höhere Sphären geben.

Ihr Tourenvorschlag kommt nicht aus der Kategorie „Bitte was Monika-Einfaches“, um die sie ihre Freundin Uli immer anfleht. Nein, der 1604 Meter hohe Rauhe Kopf über Bischofswiesen habe ihr vor allem im oberen Bereich schon das Äußerste abverlangt. „Er hat auf dem letzten Drittel eine Querung, bei der man nur ein Seil zum Festhalten hat. Ich dachte nur: Gruberin, ein falscher Tritt und des war’s.“ Auf allen Vieren habe sie sich das letzte Stück hinaufgequält, mental nur von der Aussicht auf Ulis Brotzeit getragen. Und die hat oben nicht einmal so richtig geschmeckt, weil ihr dabei bewusst geworden ist: „Mensch, Gruberin, Du musst ja wieder runter.“

Kindheitserinnerungen: Wanderausflüge in das Spitzingseegebiet hat Regisseur Franz Xaver Bogner schon mit seinem Vater gemacht.

Ein innigeres, schon in der Kindheit geprägtes Verhältnis zu den Bergen beweist dagegen München-7-Regisseur Franz Xaver Bogner bei diesen Promi-Tourentipps. Seiner führt ins Mangfallgebirge, an den Spitzingsee. „Dort habe ich meine ersten Bergeindrücke gesammelt, als kleiner Bub mit meinem Vater.“ Hinten um den See herum und dann weiter in Richtung Valepp läuft er am liebsten. Die Berge beruhigen und die Gesprächsthemen kommen nach 30, 40 Minuten wie von selbst. Bogner gesteht aber: „Ich bin mehr ein Geher als ein Kletterer.“

Zu den Tippgebern im Bergsteiger-Magazin gehören außerdem der Ex-CDU-Generalsekretär Heiner Geissler, dem auch mit 82 Jahren noch kein Berg zu hoch ist, Ex-Biathletin Magdalena Neuner, die sagt, dass das Berggehen für sie eine ganz neue Qualität habe, seitdem sie mit dem Profisport aufgehört hat, Liedermacher Konstantin Wecker, der die Leser in die Hügel seiner Wahlheimat Toskana führt und Drei-Sterne-Koch

Eckart Witzigmann, der am liebsten auf dem kulinarischen Jakobsweg im Tiroler Paznaun und der Silvretta unterwegs ist. Zu allen Promi-Tipps gibt es im Magazin übrigens die Anfahrtsbeschreibung, ganz ökologisch, mit der Bahn.

Das Magazin

Die Januar-Ausgabe des Bergsteiger-Magazins mit den Promi-Tipps als Titelthema ist ab sofort im Buch- und Zeitschriftenhandel zu haben und kostet 5,90 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Meistgelesene Artikel

Stewardess packt aus: "Ich habe schlimme Dinge miterlebt"

Stewardess packt aus: "Ich habe schlimme Dinge miterlebt"

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

Mehr Platz im Flugzeug: So bleibt der Sitz neben Ihnen frei

Mehr Platz im Flugzeug: So bleibt der Sitz neben Ihnen frei

Kommentare