Auf Expedition

Neue Schiffe von Ponant bekommen Unterwasser-Lounge

+
Durch große Bullaugen werden Passagiere der neuen Ponant-Jachten die Unterwasserwelt beobachten können.

Gehen Sie auf eine Kreuzfahrt mit einem der neuen Expeditionsjachten von Ponant? Dann können Sie von einer Lounge aus die Tiefen der Ozeane beobachten.

Hamburg - Auf den neuen Expeditionsjachten des Kreuzfahrtenanbieters Ponant wird es erstmals Unterwasser-Lounges geben. Solch eine Einrichtung gebe es bisher auf keinem anderen Kreuzfahrtschiff.

Unterwasserwelt erleben

Von der Lounge aus sollen die Passagiere durch zwei große Bullaugen jeweils die Unterwasserwelt beobachten können, teilte die Reederei mit. Als erstes Ponant-Schiff wird die "Le Lapérouse" damit ausgestattet. Auch die Schwesterschiffe "Le Champlain", "Le Bougainville" und "Le Dumont-d'Urville" bekommen die Lounge. Die Expeditionsjachten für 180 Passagiere werden in den Jahren 2018 und 2019 in Dienst gestellt.

Spezielles Soundsystem

Die Lounge wird sich in der Mitte des Schiffs befinden und für alle Passagiere zugänglich sein. Sie ist mit einem speziellen Soundsystem ausgestattet: Unterwassermikrofone übertragen nach Angaben der Reederei die Töne aus einem Umkreis von fünf Kilometern. Auf Bildschirmen sollen zudem Aufnahmen von drei Kameras zu sehen sein.

Auch interessant: Das passiert mit Kriminellen auf Kreuzfahrtschiffen.

dpa/tmn

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Rutschen-Highlight auf der "Norwegian Epic": In der "Epic Plunge" geht es mit Schwimmreifen in ein Strudelbecken. Foto: Norwegian Cruise Line/dpa-tmn
Rutschen-Highlight auf der "Norwegian Epic": In der "Epic Plunge" geht es mit Schwimmreifen in ein Strudelbecken. Foto: Norwegian Cruise Line/dpa-tmn © Norwegian Cruise Line
Die "Vertigo"-Rutsche auf der "MSC Preziosa" ist eine der längsten Single-Rutschen auf See. Ein durchsichtiges Teilstück ragt über den Rand der Reling hinaus. Foto: Ivan Sarfatti/MSC/dpa-tmn
Die "Vertigo"-Rutsche auf der "MSC Preziosa" ist eine der längsten Single-Rutschen auf See. Ein durchsichtiges Teilstück ragt über den Rand der Reling hinaus. Foto: Ivan Sarfatti/MSC/dpa-tmn © Ivan Sarfatti
In einem Gummiboot können Passagiere die "Aqua-Duck"-Rutsche auf der "Disney Fantasy" und "Disney Dream" befahren. Foto: Disney Cruise Line/dpa-tmn
In einem Gummiboot können Passagiere die "Aqua-Duck"-Rutsche auf der "Disney Fantasy" und "Disney Dream" befahren. Foto: Disney Cruise Line/dpa-tmn © Disney Cruise Line
In den beiden Racer-Rutschen auf der "Aida Prima" können zwei Passagiere gegeneinander um die Wette rutschen. Foto: Aida Cruises/dpa-tmn
In den beiden Racer-Rutschen auf der "Aida Prima" können zwei Passagiere gegeneinander um die Wette rutschen. Foto: Aida Cruises/dpa-tmn © Aida Cruises
Auf fünf Costa-Schiffen gibt es Rutschen. Ganz so spektakulär wie bei anderen Reedereien sind diese jedoch nicht. Foto: Costa Kreuzfahrten/dpa-tmn
Auf fünf Costa-Schiffen gibt es Rutschen. Ganz so spektakulär wie bei anderen Reedereien sind diese jedoch nicht. Foto: Costa Kreuzfahrten/dpa-tmn © Costa Kreuzfahrten
In der "Supercell"-Rutsche auf der "Harmony of the Seas" werden die Passagiere wie in einem Champagnerglas im Kreis herum gewirbelt. Foto: Michel Verdure/Royal Caribbean International/dpa-tmn
In der "Supercell"-Rutsche auf der "Harmony of the Seas" werden die Passagiere wie in einem Champagnerglas im Kreis herum gewirbelt. Foto: Michel Verdure/Royal Caribbean International/dpa-tmn © Michel Verdure
Ultimativer Abgrund: Am Heck der "Harmony of the Seas" lassen sich gut die beiden pinkfarbenen Ultimate-Abyss-Rutschen erkennen. Foto: Royal Caribbean International/dpa-tmn
Ultimativer Abgrund: Am Heck der "Harmony of the Seas" lassen sich gut die beiden pinkfarbenen Ultimate-Abyss-Rutschen erkennen. Foto: Royal Caribbean International/dpa-tmn © Royal Caribbean International
Nasses Vergnügen: Viele Schiffe der Carnival-Reederei verfügen über Wasserparks. Foto: Carnival Cruise Line Waterworks/dpa-tmn
Nasses Vergnügen: Viele Schiffe der Carnival-Reederei verfügen über Wasserparks. Foto: Carnival Cruise Line Waterworks/dpa-tmn © Carnival Cruise Line Waterworks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Meistgelesene Artikel

Vermeintlich normales Foto verwirrt zahlreiche Betrachter - Was sehen Sie?

Vermeintlich normales Foto verwirrt zahlreiche Betrachter - Was sehen Sie?

Pilot erklärt: Darum geht im Flieger bei Start und Landung das Licht aus

Pilot erklärt: Darum geht im Flieger bei Start und Landung das Licht aus

Auf der Kreuzfahrt: Wie gefährlich ist ein schlimmer Sturm für Passagiere wirklich?

Auf der Kreuzfahrt: Wie gefährlich ist ein schlimmer Sturm für Passagiere wirklich?

Google Maps ertappt Frau in verstörender Pose: "Einer dieser Außerirdischen"

Google Maps ertappt Frau in verstörender Pose: "Einer dieser Außerirdischen"

Kommentare