Auswärtiges Amt informiert

Nach Ausschreitungen Distrikte im Norden Indiens meiden

+
Auch im indischen Distrikt Rohtak muss die Armee gegen Aufständische vorgehen. Reisende meiden diesen Teil des Landes besser.

Wegen Unruhen sind einige nördliche Distrikte Indiens derzeit kein sicheres Urlaubsziel. Das Auswärtige Amt gibt Hinweise, wo Reisende sich besser nicht aufhalten.

Berlin - Indien-Reisenden sollten derzeit die Distrikte Rohtak, Bhiwani und Jind im nördlichen Bundesstaat Haryana meiden. Das Auswärtige Amt rät in seinem Reise- und Sicherheitshinweis von Reisen in die Region nordwestlich der Hauptstadt Neu-Delhi ab.

Dort kam es zu gewaltsamen Ausschreitungen, eine Ausgangssperre wurde verhängt. Außerdem sind einige Bahnverbindungen und Straßen gesperrt. In Neu-Delhi ist zudem die Wasserversorgung zusammengebrochen. Reisenden sollten sich von Versammlungen fernhalten und die örtlichen Medien verfolgen.

dpa/tmn

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Noch nie geflogen? So wird's garantiert peinlich

Noch nie geflogen? So wird's garantiert peinlich

Warum Sie Ihr Flugticket nach der Reise schreddern sollten

Warum Sie Ihr Flugticket nach der Reise schreddern sollten

Wegen Tripadvisor-Bewertung: Restaurant droht Kundin mit Gefängnis

Wegen Tripadvisor-Bewertung: Restaurant droht Kundin mit Gefängnis

Quiz: Kennen Sie die Stadt zum Flughafen-Kürzel?

Quiz: Kennen Sie die Stadt zum Flughafen-Kürzel?

Kommentare