Moskau: TV-Turm wieder eröffnet

+
Der Moskauer Funk und Fernsehturm ist 540 Meter hoch.

Moskau - Neun Jahre nach einem verheerenden Brand ist Moskaus Funk- und Fernsehturm, der mit 540 Metern größte in Europa , wieder für das Publikum geöffnet. Die Aussicht vom Ostankino-Fernsehturm ist gigantisch. 

Neue Lifte schnellen zur Aussichtsplattform in 337 Metern Höhe. “Wir haben so lange davon geträumt, den Blick auf unser liebes Moskau noch einmal aus dieser Höhe zu genießen. Sehen Sie nur der Kreml“, schwärmt die 67-jährige Galina, die mit Bekannten hier ist. Noch eben im Fahrstuhl bekreuzigte sich die Seniorin, weil sie an die Katastrophe von damals denken musste.

Auf ein Stück Glasboden mit einem schwindelerregenden Blick in den Abgrund wagt sie sich aber lieber nicht. Enttäuscht ist sie nur, dass das Restaurant “Siebter Himmel“ auch nach so vielen Jahren noch immer geschlossen ist.

Wunderwerk sowjetischer Ingenieurskunst

Bei dem Feuerdrama am 27. August 2000 starben drei Menschen. Damals hetzten die Besucher die engen Nottreppen 300 Meter runter auf den Boden. Das Feuer, vermutlich durch einen Kurzschluss in einem Antennenverstärker an der Turmspitze ausgelöst, fraß sich unaufhaltsam 24 Stunden lang nach unten durch. Auch ein Großteil der 150 Stahlseile im Innern des Architekturdenkmals wurde beschädigt.

Ein Lift stürzte ab und riss zwei Feuerwehrmänner und eine Fahrstuhlführerin in den Tod. Millionen Russen waren direkt von dem Drama betroffen, weil über Tage die wichtigsten Fernsehkanäle ausfielen. Die Sendeleistung des nach einem Entwurf von Nikolai Nikitin 1967 eröffneten Fernsehturms, der als Wunderwerk sowjetischer Ingenieurskunst gilt, reicht 120 Kilometer weit. Waren es anfangs nur vier Fernseh- und drei Radioprogramme, so werden heute 19 TV- und 15 Radiosender übertragen.

Rund zehn Millionen Menschen haben die Sehenswürdigkeit im Norden der russischen Hauptstadt bislang besucht. Ein Museum am Fuße des russischen Riesen erinnert an die Erbauung dieser bis Mitte der 1970er Jahre höchsten frei stehenden Konstruktion der Welt. Nach dem Brand wollten die Ingenieure die Renovierung zu einem neuen Weltrekord nutzen, um den mit 553 Metern höchsten Fernsehturm in Toronto zu übertrumpfen. Doch Geldmangel, neue Brände und schwere Risse in den Betonmauern machten das Vorhaben zunichte. Immerhin soll nächstes Jahr das Restaurant auf drei Etagen knapp unter der Plattform wieder mit himmlischer Küche locken.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Stewardess packt aus: "Ich habe schlimme Dinge miterlebt"

Stewardess packt aus: "Ich habe schlimme Dinge miterlebt"

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

Mehr Platz im Flugzeug: So bleibt der Sitz neben Ihnen frei

Mehr Platz im Flugzeug: So bleibt der Sitz neben Ihnen frei

Kommentare