Mietwagen: Die wichtigsten Fragen dazu

+
Böse Überraschung: Vollkaskoversicherungen bei Mietwagen schließen teilweise Reifenschäden aus.

Im Urlaub mobil und flexibel sein – immer mehr Reisende wollen darauf nicht verzichten. Wer sich allerdings Ärger ersparen will, sollte vorab gut vorbereitet sein auf den fahrbaren Urlaubspartner. Die wichtigsten Fragen dazu:

„Die Zuwachsraten auf dem Mietwagenmarkt liegen deutlich über denen im Tourismus insgesamt“, sagt Michael Knapp vom Reiseveranstalter TUI.

Wer bekommt einen Mietwagen – und wer nicht?

Grundsätzlich gilt: Wer eine gültige Fahrerlaubnis besitzt, darf auch einen Mietwagen fahren. Allerdings gibt es bei vielen Vermietern Einschränkungen, erklärt Herbert Engelmoor vom Automobilclub von Deutschland (AvD): „Bei seriösen Anbietern bekommen junge Erwachsene unter 21 Jahren kein Auto.“

Besonders teure oder luxuriöse Autos dürfen oft sogar erst ab 25 Jahren geliehen werden. In manchen Fällen bekommen auch Senioren, die älter als 70 Jahre sind, kein Mietauto.

Daheim oder vor Ort buchen?

Regionale Anbieter sind manchmal günstiger. „Aber bei einem deutschen Anbieter mit lokalen Partnern bekommt man den VertragunddieMietbedingungeninDeutsch zu sehen“, gibt Verkehrsjurist Engelmoor zu bedenken. Außerdem gilt: Wer daheim im Voraus bucht, hat die Sicherheit, dass auch bei urlaubsbedingten Engpässen vor Ort sein Mietwagen bereitsteht.

Welche Versicherungen sind notwendig?

Ganz wichtig: Auf jeden Fall Haftpflicht- und Vollkasko-Versicherung abschließen, damit man im Schadensfall nicht auf den Kosten sitzen bleibt. Dabei muss darauf geachtet werden, ob Diebstahlschutz sowie Glas-, Reifen-, Dach- und Unterboden-Versicherung dabei sind. Ansonsten gleich dazubuchen!

AvD-Experte Engelmoor: „Jeder Mietwagenfahrer muss selbst ent-scheiden, welches Risiko er eingehen will. Über die Konsequenzen sollte man sich allerdings im Klaren sein.“

Der Jurist nennt ein Beispiel: Wer eine Kaskoversicherung mit Selbstbeteiligung wählt, muss bei Unfällen üblicherweise zwischen 500 und 750 Euro zahlen. Achtung: Schäden durch Vandalismus sind auch bei einer Vollkaskoversicherung nicht immer gedeckt.

Was kostet extra: Kindersitze, Winterreifen, Schneeketten, Navigationssysteme und Dachträger sind nicht im Buchungspreis inbegriffen. Sie müssen erst beim Vermieter vor Ort angefragt und bestätigt werden. Die Preise der Extras sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Die Bezahlung dieser Extras erfolgt normalerweise bei der Annahme des Mietwagens! Eine Klimaanlage ist inzwischen meist im Preis inbegriffen.

Traum-Urlaubsziel: Die wichtigsten zehn Punkte

Traum-Urlaubsziel: Die wichtigsten zehn Punkte

Auf was ist bei der Mietwagen-Annahme zu achten?

Vor allem sollte man sich Zeit nehmen und das Mietfahrzeug gründlich prüfen! Nach Dellen, Glasschäden, Kratzern absuchen und nicht vergessen: Reifen, Felgen und Tankfüllung überprüfen und checken, ob Licht, Klimaanlage und Scheibenwischanlage funktionieren. Schäden unbedingt von einem Mitarbeiter protokollieren lassen. Keiner da? Einfach alles mit Kamera oder Fotohandy festhalten.

Tankregelung: Welche Kosten können auftreten?

Bei der Tankregelung Voll-Voll unbedingt ganz voll tanken, sonst wird’s teuer. Zu den Kosten für die fehlende Benzinmenge kommt noch eine Servicepauschale hinzu. Vorsicht bei der Regelung Voll-Leer: Hier verlangen Anbieter oft hohe Pauschalen für die erste Tankfüllung. Restmengen im Tank werden bei Mietwagen- Abgabe nicht erstattet.

Wird eine Kaution vor Ort im Schadensfall zurückerstattet?

Keine Sorge: Wenn bei Buchung eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen wurde, wird die Kaution im Schadensfall natürlich vom Vermittler zurückerstattet.

Was ist eine Einweggebühr?

Wenn Sie den Mietwagen nicht an dem Ort abgeben, wo Sie ihn geholt haben, spricht man von einer Einwegmiete. Hierfür verlangen manche Anbieter Extragebühren. Ab sieben Tagen Anmietzeit ist bei vielen die Einwegmiete allerdings kostenlos.

Was ist bei der Mietwagen-Abgabe zu beachten?

Man sollte sich auf alle Fälle ausreichend Zeit nehmen und nicht in Hetze geraten, weil der Flieger wartet. Auf Nummer sicher gehen, Wagen gründlich checken und schriftlich bestätigen lassen, dass das Fahrzeug in einem einwandfreien Zustand abgegeben wurde.

Welches Recht greift, wenn es zu einem Prozess kommt?

Bei allen Anbietern gilt auf jeden Fall das Recht des Landes, in dem der Mietwagen gefahren wird.

Quelle: dpa/mietwagen-check

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Wie dieses scheinbar harmlose Urlaubsfoto für Aufregung sorgt

Wie dieses scheinbar harmlose Urlaubsfoto für Aufregung sorgt

Beeindruckend: Das ist das größte Flugzeug der Welt

Beeindruckend: Das ist das größte Flugzeug der Welt

Studie: So unsicher ist Deutschland als Reiseziel wirklich

Studie: So unsicher ist Deutschland als Reiseziel wirklich

Kommentare