Exotische Französin

+
So exotisch ist Europa: Auf Mayotte leben auch Riesenschildkröten.

Europa hat einen Newcomer: Mayotte. Die für ihren Vanilleanbau bekannte Tropeninsel, die zwischen Madagaskar und Afrika im Indischen Ozean liegt, wird am 31. März der jüngste Außenposten der EU.

Die Meeresschildkröten werden wie jeden Tag in der Lagune tauchen, die Lemuren in den Palmen umherhüpfen und Vanille und Gewürznelken werden ihren betörenden Duft verströmen. Es wird sein wie immer, am kommenden Donnerstag, den 31. März. Der Natur von Mayotte dürfte es ziemlich egal sein, wo ab diesem Tag die politische Heimat der rund neun Millionen Jahre alten Koralleninsel ist. Sie gehört dann nämlich als 101. Département zu Frankreich und damit zur Europäischen Union. Bezahlt wird dann auch hier, gut 8000 Kilometer Luftlinie von der Hauptstadt Paris entfernt, mit Euro und Cent.

Entstehungsgeschichtlich ist Mayotte die älteste Insel des Komoren- Archipels. Politisch geht die 1841 von Frankreich gekaufte Insel aber schon lange Sonderwege. Als einzige des Archipels verzichteten die Einwohner 1974 bei einer Abstimmung auf die Unabhängigkeit, was zu Streitigkeiten mit dem Staat der Komoren führte, der seinerseits Ansprüche auf Mayotte erhob. In einer Volksbefragung stimmte 2009 die Mehrheit der Mayottes dafür, als Übersee-Departement Frankreich beizutreten.

Die Uhren gehen etwas anders auf der 374 Quadratkilometer großen Insel, die zu den Komoren gehört. Langsamer. „Das ist Afrika“, sagt Birgit Schumacher vom Spezialveranstalter Alizée, der Pauschalreisen auf die Insel im Indischen Ozean anbietet. „Wer Luxushotels sucht, ist hier fehl am Platz.“ Wer keinen Fünf- Sterne-Komfort benötige, finde auf Mayotte ein nahezu unberührtes Paradies für Entdecker, Naturliebhaber und Individualisten. „Mayotte ist ein weißer Fleck auf der touristischen Landkarte“.

Die kleine Insel Mayotte zwischen Madagaskar und Ostafrika gehört als französisches Übersee-Departement ab dem 31. März zur EU.

Dies soll nach dem Willen der lokalen Politiker nicht so bleiben. Beispielsweise soll bis 2013 am internationalen Flughafen Dzaoudzi ein neues Airport-Terminal für rund 40 Millionen Euro entstehen. Um international vom Trauminsel-Tourismus in dieser Region zu profitieren, hat sich Mayotte vor wenigen Wochen gemeinsam mit Mauritius, den Seychellen, La Réunion, den Komoren und Madagsakar zu der Dachmarke „Vanilla Islands“ zusammengeschlossen. Künftig wollen sich die sechs gemeinsam vermarkten. Zudem soll innerhalb der Inseln visumfreies Reisen möglich sein und die Verkehrsverbindungen zwischen den Inseln verbessert werden.

Birgit Schumacher steht dem Vermarktungskonzept skeptisch gegenüber. Sie kennt das Tempo, mit dem die Mühlen der Bürokratie auf Mayotte mahlen. Selbst die zwei größeren Hotels der Insel, das Jardin Maore (18 Bungalows) und das Sakouli (30 Zimmer) würden nur das Bestehende erhalten und nicht groß in Erweiterungen investieren. „Mayotte wird ein Außenseiter bleiben“, sagt sie, „und das ist auch gut so.“ Nur so bewahre sich Mayotte seine Urtümlichkeit, seine Originalität und seine einzigartige Flora und Fauna. Der Dornröschenschlaf im Indischen Ozean wird noch eine ganze Weile dauern. Daran ändert auch die EU nicht so schnell was.

V. Pfau

REISE-INFOS ZU MAYOTTE

REISEZIEL Mayotte liegt im Indischen Ozean zwischen Madagaskar und der afrikanischen Ostküste und gehört zum Komoren- Archipel. Die 375 Quadratkilometer große Insel hat rund 200 000 Einwohner.

ANREISE Von München aus gibt es Flugverbindungen mit ein- oder zweimaligem Umsteigen (Paris, La Réunion) zum internationalen Flughafen Dzaoudzi auf Mayotte. Preis: ab rund 1200 Euro für Hin- und Rückflug.

REISEANGEBOT Beim spezialveranstalter Alizée werden Pauschalreisen individuell zusammengestellt, oft als Kombination mit La Réunion, Mauritius oder den Seychellen. Eine zweiwöchige Reise nach Mayotte mit Flug ab/bis Deutschland und Halbpension kostet pro Person rund 2000 Euro. Info und Buchung bei Alizée, tel. 076 31/109 82, www.alizee-reisen.de.

NATUR Die Insel mit etwa 100 schwarzen, braunen und weißen Stränden ist umgeben von einer der größten und wärmsten Lagunen der Erde, in der Riesenschildkröten leben. Die beste Jahreszeit für die Beobachtung von Walen und Delfinen ist von Juli bis Oktober.

AUSKUNFT Comité Départemental du Tourisme de Mayotte, BP 1169 - 97600 Mamoudzou - Mayotte, Tel. 002 62/269/61 09 09, Internet: www.mayotte-tourisme.com.

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Meistgelesene Artikel

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Wie dieses scheinbar harmlose Urlaubsfoto für Aufregung sorgt

Wie dieses scheinbar harmlose Urlaubsfoto für Aufregung sorgt

Beeindruckend: Das ist das größte Flugzeug der Welt

Beeindruckend: Das ist das größte Flugzeug der Welt

Weggespült: Strand in Irland kehrt nach 33 Jahren zurück

Weggespült: Strand in Irland kehrt nach 33 Jahren zurück

Kommentare