Corona-Maßnahmen

Malta erlaubt nur Geimpften freie Einreise – strenge Regeln für Getestete und Genesene

Blick auf den historischen Hafen Marsaxlokk auf Malta.
+
Aktuell herrschen strenge Regeln für Malta-Urlauber, die nicht geimpft sind.

Wer derzeit Urlaub auf Malta machen will, sollte besser vollständig geimpft sein. Ansonsten warten strenge Einreise-Regeln auf Touristen.

Schon vor Wochen hat Malta seine Einreise-Regeln beschränkt. Seither genügt es nicht mehr, von einer Covid-19-Erkrankung genesen zu sein* und den entsprechenden Nachweis vorzulegen. Und auch negative Corona-Tests genügen nicht mehr, um ohne Einschränkungen nach Malta zu reisen. Stattdessen werden Geimpfte bevorzugt, deren zweite Impfdosis mindestens zwei Wochen zurückliegt.

Malta-Urlaub: Das sind die aktuellen Einreise-Regeln

Wer nach Malta einreisen will, muss das EU Digital COVID Impfzertifikat mitführen, wie das maltesische Gesundheitsministerium auf seiner Webseite mitteilt. Es muss den Nachweis über eine vollständige Impfung enthalten. Heißt: Die letzte Impfdosis muss mindestens 14 Tage zurückliegen. Akzeptiert werden nur Impfungen, die mit einem von der EMA zugelassenem Vakzin durchgeführt wurden. Anders als zunächst angekündigt, sind aber auch Kreuzimpfungen erlaubt. Außerdem wichtig: Die nationalen Impfpässe anderer Länder werden laut Auswärtigem Amt nicht akzeptiert – das gilt auch für den gelben Impfpass, der in Deutschland gebräuchlich ist. Kinder zwischen fünf und elf Jahren, die in Begleitung von geimpften Erwachsenen einreisen, benötigen einen negativen PCR-Test, der maximal 72 Stunden alt ist. Kinder unter fünf Jahren brauchen keinen Test.

Alle Reisenden ab zwölf Jahren, die keine vollständige Impfung nachweisen können, müssen ebenfalls einen negativen PCR-Test bei der Einreise nach Malta vorlegen. Dieser befreit allerdings nicht mehr von der Quarantänepflicht: Betroffene müssen sich für 14 Tage in Selbstisolation begeben. Dasselbe gilt für Personen, die von einer Covid-19-Erkrankung genesen sind, wie visitmalta.com informiert. Für Genesene, die eine einzelne Impfdosis mit einem Vakzin erhalten haben, von dem es zwei Dosen braucht, gibt es ebenfalls keine Ausnahme. Unterkünfte werden von den Gesundheitsbehörden für eine Gebühr von 100 Euro pro Nacht gestellt.

Abgesehen davon müssen alle Reisenden das digitale Passenger Locator Formular (PLF) ausfüllen und bei der Einreise vorzeigen.

Auch interessant: Italien-Urlaub: Alles zur Corona-Inzidenz, Delta-Variante und den Einreise-Regeln.

Die aktuelle Corona-Lage auf Malta

Die 7-Tage-Inzidenz liegt zurzeit mit 218,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern (Stand: 29. Juli) sogar über dem Grenzwert von 200. Ab dann kann ein Land oder Gebiet als Hochinzidenzgebiet eingestuft werden. Bisher ist Malta allerdings als Corona-Risikogebiet eingestuft. Reiserückkehrer müssen daher die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen und einen negativen Test oder einen Nachweis über eine vollständige Impfung bzw. eine Genesung vorlegen, um die zehntägige Quarantäne zu umgehen. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Kroatien-Urlaub: Alles zur Corona-Inzidenz, Delta-Variante und den Einreise-Regeln.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Kommentare