Lüneburger Heide färbt sich wieder violett

+
Beeindruckendes Naturschauspiel: Wenn die Lüneburger Heide in Blüte steht, färbt sich die Landschaft violett.

Welch ein Naturschauspiel: Die Lüneburger Heide verwandelt sich allmählich in ein Farbenmeer aus Lila, Dunkelgrün und Weiß. Ab Mitte August ist die ganze Pracht zu bestaunen.

Die Lüneburger Heide wird in diesem Jahr ab der zweiten Augustwoche für sechs bis acht Wochen in Blüte stehen. Dann verwandelt sich die Landschaft in ein violettes Farbenmeer.

Bereits jetzt seien die ersten blühenden Heidepflanzen zu sehen, teilt die Lüneburger Heide GmbH mit. Wegen des guten Wetters werden in diesem Jahr besonders viele Besucher erwartet.

Der Kontrast aus lila Blüten, dunkelgrünen Wacholdern und weißen Birken lässt sich besonders gut vom Heidschnuckenweg aus bestaunen. Weitere Orte sind das Büsenbachtal, der Totengrund, die Ellerndorfer Wacholderheide und die Misselhorner Heide. Von den Parkplätzen in der Region starten außerdem viele Kutschfahrten in die Heide.

Informationen:

Lüneburger Heide GmbH, Wallstraße 4, 21335 Lüneburg, Tel.: 0700/20 99 30 99, E-Mail: info@lueneburger-heide.de.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Gruselig-schön: Einst strahlende Hotels sind heute verfallen

Gruselig-schön: Einst strahlende Hotels sind heute verfallen

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Das sind die gefährlichsten Länder der Welt für Touristen

Das sind die gefährlichsten Länder der Welt für Touristen

Sind Flüge am Freitag, den 13. wirklich günstiger?

Sind Flüge am Freitag, den 13. wirklich günstiger?

Kommentare