1. Startseite
  2. Leben
  3. Reisen

Im Sommer Last-Minute-Urlaub: Drei bekannte Länder, die gerade günstig sind

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Wer im Sommer spontan und preisgünstig verreisen möchte, sollte Touristen-Hotspots meiden und auf Länder wie Malta ausweichen, wie die Preise zeigen.

Stuttgart – Die Kosten für Kraftstoffe und Energie, aber auch für Dinge wie Lebensmittel oder einfachste Alltags-Produkte belasten immer mehr Verbraucher. Die Inflation in Deutschland knackte im Juli die 7-Prozent-Marke und Experten gehen davon aus, dass die Preiskrise noch längst nicht ausgestanden ist, im Gegenteil. Laut einer Studie kommt das Schlimmste auf die Verbraucher erst noch zu, sollten die Kosten für die Produzenten nicht sinken.

Spontan-Urlaub trotz Energiekrise: 3 Länder punkten mit attraktiven Preisen

Wie extrem die Situation in vielen Bereichen ist, zeigt der teure Schulbeginn in Baden-Württemberg, der gerade sozial schwächere Familien vor große Herausforderungen stellt. Dass immer mehr Eltern für ihre Kinder gebrauchte Schulartikel kaufen müssen, sei ein „trauriges Beispiel“, schrieb dazu ein Facebook-User. In solchen Zeiten denken wohl die wenigsten Menschen (mehr Verbraucher-News auf BW24) an Urlaubsreisen ins Ausland.

Fakt ist: Wer 2022 Urlaub bucht, zahlt im Schnitt rund 20 Prozent mehr als noch 2019. Berichten der BILD zufolge haben einige ihren Urlaub 2022 schon vor Monaten gebucht, Stichwort Frühbucherrabatt. Doch auch, wer spontan die Energiekrise in Deutschland für ein paar Tage hinter sich lassen möchte, findet vergleichsweise günstige Reiseangebote. Jedoch sollte man von großen Touristen-Hotspots besser Abstand nehmen und auf günstigere Ziele ausweichen:

Reisezeit, Reiseart und Unterkunft – worauf Spontan-Urlauber achten sollten

Gerade Spanien, aber auch Griechenland mit Kreta und Rhodos erfreuen sich als Reiseziele 2022 großer Beliebtheit, laut der BILD ist der Buchungsanteil mit plus 37 Prozent im Vergleich zu 2019 groß. Gerade für Spontan-Reisende wird es deshalb schwierig, hier noch gute Angebote zu finden. Wer trotzdem nach Griechenland oder Spanien möchte, sollte eine weniger populäre Reisezeit wählen – oder neben Hotels andere Unterkünfte wie Ferienwohnungen in Betracht ziehen.

Besser ist es, eines der oben genannten Länder in Blick zu nehmen, wo man auch im August grundsätzlich günstiger seinen Urlaub verbringen kann. Auf Malta etwa können Spontan-Urlauber für 589 Euro eine Woche all-inclusive und mit Flug urlauben, berichtet die Bild. Wer zudem die Last-Minute-Reiseangebote verschiedener Anbieter vergleicht, findet sogar noch günstigere Angebote. In der Suche sollte man jedoch immer „Pauschalreise“ angeben.

Top-Reiseziele für spontane Urlauber punkten auch mit guter Wetter-Prognose

Denn gerade, wer spontan Urlaub macht, hat bei Fluggesellschaften oft nicht mehr die größte Auswahl. Hinzu kommt, dass man bei Pauschalreisen meist besser abgesichert ist, sollte etwas Unvorhergesehenes passieren. Wer sich etwa vor Reiseantritt mit Covid-19 infiziert, profitiert bei einigen Reiseanbietern von spontanen Storno-Optionen – wie man im Urlaub auf einen positiven Corona-Test reagiert, fasst HEIDELBERG24 zusammen.

Zugutekommt Kurzentschlossenen derzeit die Wetterlage in Deutschland und ganz Europa. Auf Zypern etwa erwartet Reisende im Moment (Stand, 19. August) Temperaturen über der 30-Grad-Marke und Sonnenschein pur – ebenso auf Malta. Wer es etwas kühler bevorzugt, wird eher in Osteuropa fündig. In Bulgarien etwa bewegen sich die Temperaturen um die 25 Grad – ideal für Sightseeing, aber auch Strandurlaube, die in Bulgarien ebenso möglich sind.

Auch interessant

Kommentare