Europas letzte Urlaubsgeheimnisse

+
Trauminsel zwischen Korsika und Sardinien: La Maddalena ist einzigartig.

Malediven? Karibik? Südsee? Von wegen! Um Urlaub auf einer echten Robinson-Insel zu machen, muss man längst nicht um die halbe Welt fliegen. Zehn sehr naheliegende Beispiele dieser kleinen Exoten...

...ohne Ballermann und Bettenburgen, dafür mit schnuckeligen Hotels und Stränden garantiert ohne Handtuch-Reservierer:

1. PROCIDA - Capris kleine Nachbarin

Der imposante Karfreitags-Umzug auf der kleinen italienischen Insel Procida zwischen Neapel und Ischia.

Eine kleine Insel im Golf von Neapel, weniger als vier Quadratkilometer groß, mit 16 Kilometern Küstenlinie, Promi- Ziele wie Ischia und Capri in direkter Nachbarschaft – das ist Procida. Bunt bemalte Fischerhäuschen leuchten dem Urlauber bei der Einfahrt in den Hafen entgegen. Es riecht nach dem Duft blühender Zitronen- und Orangenbäume. Das Vier-Sterne-Hotel Casa sul Mare ist Teil eines Adelspalastes aus dem 18. Jahrhundert direkt im Zentrum von Procida- Stadt – stilvoll eingerichtet und mit traumhaftem Blick auf das Meer. Inselmittelpunkt ist Terra Murata auf 91 Metern Seehöhe.

Hinkommen: Flug nach Neapel, von hier gibt es Fährverbindungen nach Procida.

Wohnen: Hotel La Casa sul Mare, Telefon 0039/081-8969799, www.lacasasulmare.it, DZ/F ab 90 Euro., DZ/F ab 90 Euro.

2. PONZA - Das Strand-Spektakel

Vom internationalen Massentourismus weitgehend verschont - Ponza.

Das größte Spektakel dieser Insel im Tyrrhenischen Meer vor der Küste des Latiums ist ein Strand. Man muss sich das vorstellen: Vorne ein Streifen Sand, leicht gebogen wie eine Mondsichel, dahinter ragen 80 bis 100 Meter hohe Felswände auf. Hinkommen: Wäre eigentlich unmöglich, wenn nicht schon die Römer einen Tunnel in den Fels gebohrt hätten. Chiaia di Luna heißt dieser dramatisch schöne Ort und das Hotel, das über den Klippen am Meer steht, trägt denselben Namen. Ponza gehört zu den Pontinischen Inseln, ist gerade mal acht Quadratkilometer groß und hat außer der Chiaia di Luna noch viele einsamen Badeplätze zu bieten.

Hinkommen: Flug nach Rom oder Neapel - weiter geht’s mit der Fähre von Formia, Anzio oder Neapel.

Wohnen: Hotel Chiaia di Luna, Ü/F ab 65 Euro pro Person, Tel. 0039/ 0771-80133, www.hotelchiaiadiluna. com. B&B Isola di Ponza, Tel. 0039/0771-808383,E-Mail infoponza@libero.it

3. SAN PIETRO - Italienisches Naturwunder

Zerklüftete Felsküsten, Pinienwälder, Mini- Buchten und weißgetünchte Bauernhäuser: Diese Insel ist ein echtes Naturwunder. Mit 54 Quadratkilometern ist San Pietro etwa halb so groß wie Sylt, und die meisten der 6400 Einwohner leben im Hauptort Carloforte. Und weil ansonsten auf der Insel sieben Kilometer vor der Südspitze Sardiniens ganz viel Platz ist, fühlen sich hier auch seltene Vögel wie der Eleonorenfalke sauwohl.

Hinkommen: Flug nach Cagliari/ Sardinien, Fahrt nach Portovesme, hier auf die Fähre umsteigen.

Wohnen: Vier-Sterne- Hotel Riviera Carloforte, Tel. 0039/0781-854101. Beim Sardinien- Spezialisten Oscar Reisen inAugsburg(Tel.0821/50955-55) ab 36 Euro/Pers.

4. PORTO SANTO - Jenseits von Madeira

Madeira hat viele Blumen, und nur wenig Strände. Aber dafür gibt es Porto Santo, das kleine Inselchen, zwei Fährstunden vom Hafen Funchal entfernt. Die Insel ist elf Kilometer lang und an keiner Stelle mehr als sechs Kilometer breit. Hauptattraktion ist der neun Kilometer lange Sandstrand Campo de Baixo an der Südostküste. Das Hotel Pestana Porto Santo Beach liegt direkt an einem neun Kilometer langen Sandstrand mit türkisfarbenem Meerwasser.

Hinkommen: Von Madeira mit der Fähre (zwei Stunden) oder Flug (15 Minuten).

Wohnen: Das Hotel Pestana Porto Santo Beach liegt direkt am neun Kilometer langen Sandstrand. Preise ab 57 Euro/ Person mit Frühstück. www. pestana-porto-santo.com.

5. LA MADDALENA - Die schöne Wilde

Der Hafen von Lipari

Zwischen Korsika und Sardinien, in der Straße von Bonifacio, liegt der Archipel La Maddalena, der aus über 60 Inseln besteht. Die Flora und Fauna hier ist so einzigartig, dass der gesamte Archipel als Naturschutzgebiet ausgewiesen wurde. Die Gewässer zählen zu den schönsten Tauchgründen der Welt, die Auswahl an Traumstränden ist groß und die Landschaft außergewöhnlich: aus smaragdgrünem Wasser ragen bizarr geformte Granitfelsen empor, und Wildkräuter verbreiten einen unvergleichlichen Duft.

Hinkommen: Flug nach Olbia/Sardinien, Fahrt nach Palau, hier auf die Fähre.

Wohnen: Das Vier- Sterne Hotel Le Nereidi liegt in ruhiger Panoramalage auf der größten Insel des Archipels. Drei Nächte mit Frühstück ab 201 Euro. Tel. 0039/ 0789-722026, Internet: www.lenereidihotel.it.

6. CAVALLO - Robinsons Inseltraum

Glücklich, wer als Robinson auf dieser Insel strandet. Cavallo, nur einen winzigen Quadratkilometer groß, ist autofrei und hat gerade mal Platz für ein Hotel, das umgeben ist von herrlichen Stränden und Buchten. Auch diese Insel liegt in der Straße von Bonifacio zwischen Korsika und Sardinien. Sie gehört zur Inselgruppe Lavezzi.

Hinkommen: Flug nach Ajaccio oder Olbia, Weiterfahrt nach Piantarella (Korsika) oder Santa Teresa di Gallura (Sardinien), von wo das Hotel die Überfahrt mit dem hoteleigenen Schiff organisiert.

Wohnen: Das Vier- Sterne-Hotel & Spa des Pêcheurs gehört zu den Small Luxury Hotels. DZ mit Halbpension ab 260 Euro. Tel. www.hoteldespecheurs. com, gebührenfreie Reservierungsnummer: 00 800 525 48000.

7. MLJET - Insel mit Insel

Kroatien

1000 Inseln liegen vor der Küste Kroatiens in der Adria. Jede für sich eine Schönheit. Diese aber ist etwas ganz Besonderes. Weil rund 90 der insgesamt 100 Quadratkilometer Fläche bewaldet ist (das macht sie zur am stärksten bewaldeten Mittelmeerinsel). Und weil die Insel eine Insel hat – inmitten eines Salzwassersees, mit einem Kloster. Touristisch ist Mljet wenig erschlossen, so dass Urlauber hier in aller Ruhe entspannen können.

Hinkommen: Flug nach Split, Fahrt nach Prapratno auf der Halbinsel Pelješac, von wo aus die Fähre ablegt. Oder Flug nach Dubrovnik und ab hier mit der Fähre.

Wohnen: Drei-Sterne-Hotel Odisej in der Bucht von Pomena. Ab 28 Euro pro Person mit Halbpension, eine Woche mit Flug ab 546 Euro. Buchbar über Riva Tours, Tel. 089/2311000.

8. SALINA - An der Quelle

Salina ist mit 26,8 Quadratkilometern die zweitgrößte der Liparischen Inseln im Tyrrhenischen Meer vor der Nordküste Siziliens. Wie Lipari, Vulcano, Filicudi, Alicudi, Panarea und Stromboli ist auch sie vulkanischen Ursprungs. Der wesentliche Unterschied aber: Im Gegensatz zu den anderen Inseln des Archipels verfügt Salina über eine Süßwasserquelle und ist dadurch reich an Vegetation. Seit 1983 steht fast die ganze Insel unter Naturschutz.

Hinkommen: Flug nach Neapel und ab hier auf die Fähre. Oder Flug nach Messina, Fahrt nach Milazzo und hier auf die Fähre.

Wohnen: Umgeben von Weinbergen und duftenden Zitronenplantagen liegt das Vier-Sterne-Hotel Signum, ein früheres Bergdorf. Auf der Terrasse mit sagenhaftem Ausblick wurden Szenen für „Il Postino“ gedreht – der Film, der die Insel berühmt machte. DZ mit Frühstück ab 130 Euro. www.hotelsignum.it

9. VULCANO - Insel des Feuers

Noch eine der Liparischen Inseln. Von ihrem Namen Vulcano ist das heutige Wort für Vulkan abgeleitet. In der römischen Mythologie galt diese Insel nämlich als die Schmiede des Vulcanus, des römischen Gottes des Feuers. Schon in der Antike genossen Griechen und Römer die mineralhaltigen Schlammbäder, die nicht nur gesund sind, sondern auch für eine zarte Haut sorgen.

Hinkommen: Flug nach Neapel und ab hier auf die Fähre. Oder Flug nach Messina, Fahrt nach Milazzo und hier auf die Fähre.

Wohnen: Vier-Sterne- Hotel Eros in der Bucht von Porto Levante mit privatem Lavastrand und den heißen Quellen im Meer. Tel. 0039/090-9853265, www. eroshotel.it, drei Nächte mit Frühstück ab 339 Euro.

10. COMINO -  Wo der Kümmel wächst

Mit drei Quadratkilometern ist Comino die kleinste bewohnte Insel des maltesischen Archipels. Sie liegt zwischen Malta im Süden und Gozo im Norden in dem etwa sechs Kilometer breiten Meeresarm Il Fliegu. Der Name Comino ist abgeleitet vom maltesischen Wort für Kümmel, der hier früher hauptsächlich wuchs. Hauptattraktion der autofreien Insel ist eine traumhaft schöne Blaue Lagune. Den besten Blick auf das smaragdblaue Wasser hat man vom Santa Marija Tower, der 1618 auf der Südostseite der Insel errichtet wurde, um nahende Piraten rechtzeitig zu erkennen.

Hinkommen: Flug nach Malta, Fahrt nach Cirkewwa. Ab hier bietet das Hotel Fährservice an.

Wohnen: Es gibt lediglich ein Hotel: das Vier-Sterne- Hotel & Bungalows Comino mit seiner eigenen, kleinen Sandbucht. Von hier blickt man auf das Meer und die Nachbarinsel Gozo. www. cominohotel.com, ab 35 Euro/ Person mit Halbpension.

Mehr zum Thema:

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Russische Oma (89) reist seit sechs Jahren allein um die Welt

Russische Oma (89) reist seit sechs Jahren allein um die Welt

Ab wieviel Tagen lohnt sich eine eigene Skiausrüstung?

Ab wieviel Tagen lohnt sich eine eigene Skiausrüstung?

Kommentare