Stauprognose

Herbsturlauber sorgen für Verkehr auf den Straßen

+
In manchen Bundesländern enden, in anderen beginnen am kommenden Wochenende die Herbstferien. Die Staugefahr ist daher auf mehreren Autobahnen im Bundesgebiet hoch. Foto: Tobias Hase

In einigen Bundesländern enden am kommenden Wochenende die Herbstferien. In anderen geht es erst richtig los. Daher kann es wieder zu einigen Staus auf deutschen Autobahnen kommen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Am kommenden Wochenende (26. bis 28. Oktober) starten Baden-Württemberg und Bayern in die Herbstferien. In Nordrhein-Westfalen (NRW) und in Teilen der Niederlande enden sie.

Der Auto Club Europa (ACE) rechnet vor allem am Samstag in Süddeutschland mit mehr Verkehr in Richtung Alpen. Auch auf den Rückreiserouten nach NRW in nordwestlicher Richtung wird voraussichtlich viel los sein. Stauhöhepunkt sei hier der Freitag.

Der ADAC rechnet allerdings damit, dass sich die Standzeiten eher in Grenzen halten. Der Autoclub weist darüber hinaus auf typische Herbstgefahren für Autofahrer wie Nebel hin.

Mit Staus - auch aufgrund von Baustellen - ist nach Angaben der Verkehrsclubs auf den Routen zu den Küsten von Nord- und Ostsee sowie auf folgenden Strecken zu rechnen:

A 1 Fehmarn - Lübeck - Hamburg - Bremen Münster - Köln und Wittlich - Saarbrücken
A 2 Herten - Dortmund - Hannover - Braunschweig - Magdeburg - Dreieck Werder
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen - Arnheim
A 4 Chemnitz - Dresden - Görlitz
A 5 Basel - Karlsruhe, beide Richtungen und Karlsruhe - Heidelberg - Darmstadt
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn -Nürnberg
A 7 Füssen/Reutte - Würzburg; beide Richtungen und Flensburg - Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg
A 8 Stuttgart - München - Salzburg
A 9 München - Nürnberg - Berlin und Berlin - Halle und Leipzig - Nürnberg
A 10 Berliner Ring
A 13 Schönefelder Kreuz - Dresden
A 14 Magdeburg - Leipzig
A 15 Dreieck Spreewald - Cottbus
A 24 Berliner Ring - Wittstock/Dosse
A 31 Emden - Leer - Lingen/Ems
A 45 Gambacher Kreuz - Siegen
A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
A 81 Stuttgart - Singen und Würzburg - Heilbronn
A 93 Kiefersfelden - Rosenheim
A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Autobahnring München

In Österreich und der Schweiz dürfte auf den Straßen deutlich weniger los sein als in den Vorwochen, schätzt der ADAC. Auf den Transitstrecken und den Zufahrten der Ferienregionen kann es laut ACE allerdings zu stockendem Verkehr kommen. Die Wartezeiten an den bayerischen Grenzübergängen Suben, Walserberg und Kiefersfelden dürften laut ADAC 30 Minuten nicht überschreiten.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Meistgelesene Artikel

Frau wird an Flughafen beim Schmuggeln erwischt - als sie auffliegt, endet es tragisch 

Frau wird an Flughafen beim Schmuggeln erwischt - als sie auffliegt, endet es tragisch 

Was Kondensstreifen von Flugzeugen am Himmel wirklich bedeuten

Was Kondensstreifen von Flugzeugen am Himmel wirklich bedeuten

Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann muss tausende Euro Strafe zahlen

Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann muss tausende Euro Strafe zahlen

Urlaub in Deutschland: Hotel oder doch Airbnb - was ist günstiger?

Urlaub in Deutschland: Hotel oder doch Airbnb - was ist günstiger?

Kommentare