Krimi und mehr: Tatort frankische Seenlandschaft 

+
Gruselgeschichten und Krimis in fränkischer Seenlandschaft

Nachtwanderungen, mystische Führungen zu sagenumwobenen Plätzen sowie das erste fränkische Krimifestival sollen heuer Touristen in die fränkische Seenlandschaft locken.

Lesen Sie mehr dazu:

Mörderisch Reisen - Krimifans unterwegs

Auf den Spuren von Lisbeth Salander

Tod & Trüffel

Unter dem Motto „Geheimnisvolles Seenland“ organisiert der fränkische Tourismusverband nach eigenen Angaben von April bis zum Jahresende zahlreiche Veranstaltungen für Gruselfans. Einer der Höhepunkte ist der „Tag der Geschichte(n)“ am 29. April, an dem sich Markgrafen und Kelten in mehreren Gemeinden im Landkreis Roth ein Stelldichein geben werden.

Auch der Besuch der Krimiautorin Ingrid Noll bei dem in Weißenburg stattfindenden Krimifestival im September soll nach dem Willen des Tourismusverbands Besucher anziehen. Noll wird dort aus einigen ihrer Bestseller vorlesen. Und Tatort-Kommissar Miro Nemec tritt mit seiner Rockband Asphyxia auf.

dpa

Mörderisch Reisen: Neues Krimihotel

Mörderisch Reisen: Neues Krimihotel

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Beeindruckend: Das ist das größte Flugzeug der Welt

Beeindruckend: Das ist das größte Flugzeug der Welt

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Laptop im Handgepäck auf Transatlantikflügen nun doch erlaubt

Laptop im Handgepäck auf Transatlantikflügen nun doch erlaubt

Kommentare