Entlang der Küste: Neuer Radweg in Norwegen

+
In Norwegen kommen Fahrradfreunde nun auch entlang des Atlantiks auf ihre Kosten. Foto: Lukas Schulze (Symbolbild)

Fahrradfreunde können sich in Norwegen an einer neuen Fernstrecke versuchen. Die "Atlanterhavsruta" führt von Kristiansund nach Ålesund direkt an der Atlantikküste entlang. Unter anderem geht es über Inseln und Schären.

Hamburg (dpa/tmn) - In Norwegen gibt es einen neuen Fernradweg: Die rund 200 Kilometer lange Atlanterhavsruta führt entlang der Atlantikküste durch die Region Møre & Romsdal, erklärt Visit Norway.

Radtouristen können hier bei der Fahrt über die zahlreichen Inseln und Schären kontrastreiche Küstenlandschaft erleben.

Der Radweg zwischen Kristiansund und Ålesund ist als Nationale Radroute 1 durchgehend asphaltiert und mit burgunderroten Schildern markiert. Auf der Route liegt auch der sogennante Atlantiktunnel. Da die 5,8 Kilometer Unterseequerung aber ein reiner Autotunnel ist, müssen Radfahrer hier auf den Linienbus oder im Sommer ein Sammeltaxi umsteigen.

Informationen über Radwege (engl.)

Visit Norway

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Meistgelesene Artikel

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

Frau macht an Flughafen einen Scherz - und wird sofort dafür bestraft

Frau macht an Flughafen einen Scherz - und wird sofort dafür bestraft

Freunde machen Foto am Strand - doch etwas stimmt hier nicht

Freunde machen Foto am Strand - doch etwas stimmt hier nicht

Das ist der Standort des Dschungelcamps 2018

Das ist der Standort des Dschungelcamps 2018

Kommentare