Deutsche Touristen schnappen Straßendiebe

Prag - Ahnungslose Touristen sind beliebte Opfer von Taschendieben in Prag. Doch jetzt haben deutsche Urlauber zwei Langfingern die Tour vermasselt und selbst fette Beute gemacht.

Das Trio hatte zwei Besucher der tschechischen Hauptstadt, die nach dem Weg gefragt hatten, in einen Hinterhalt gelockt. Die Diebe rissen rund 250 Euro an sich und ergriffen die Flucht. Doch die deutschen Touristen holten zwei der drei Männer ein und übergaben sie der Polizei, wie eine Sprecherin des Prager Polizeipräsidiums am Mittwoch berichtete.

Die beiden festgenommenen Verdächtigen hatten nach Angaben der Polizei erst einen Tag zuvor das Gefängnis verlassen. Sie profitierten von der umstrittenen Amnestie für rund jeden dritten Häftling in Tschechien, die Staatspräsident Vaclav Klaus zu Neujahr verkündet hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze

Meistgelesene Artikel

Fabelhafter Popcorn-Strand auf beliebter Urlaubsinsel lässt Reiseherzen höher schlagen

Fabelhafter Popcorn-Strand auf beliebter Urlaubsinsel lässt Reiseherzen höher schlagen

Vor Kroatiens Küste riesiger Hai gesichtet - Müssen Urlauber Angst haben?

Vor Kroatiens Küste riesiger Hai gesichtet - Müssen Urlauber Angst haben?

Aida, Tui & Co.: Türkei-Kreuzfahrten bei diesen Reedereien aus dem Fahrplan gestrichen

Aida, Tui & Co.: Türkei-Kreuzfahrten bei diesen Reedereien aus dem Fahrplan gestrichen

Kreuzfahrt-Passagier auf Schiff ernsthaft erkrankt? Kapitän greift zu drastischen Mitteln

Kreuzfahrt-Passagier auf Schiff ernsthaft erkrankt? Kapitän greift zu drastischen Mitteln

Kommentare