Artenschutz

Botswana schafft Jagdtourismus ab

+
Blutige Trophäenjagd in Botswana soll ein Ende haben.

Es ist ein beliebtes Vergnügen für Hobbyjäger - die Großwildjagd in Afrika. Botswana möchte die Tierwelt vor Trophäenjägern schützen und keine Jagdlizenzen mehr an Urlauber ausgeben.    

Zur Elefantenjagd nach Botswana fahren - das können Touristen voraussichtlich zum letzten Mal im Dezember 2013. Ab dem 1. Januar 2014 will die Regierung des südafrikanischen Landes keine Jagdlizenzen für Urlauber mehr ausstellen, kündigt das botsuanische Fremdenverkehrsamt unter Berufung auf das Umweltministerium an.

Ein generelles Jagdverbot plane das Ministerium zwar nicht. Als reiner Sport für Touristen zum Sammeln von Trophäen soll das Jagen ab 2014 aber nicht mehr gestattet sein - auch nicht mehr in den speziell ausgewiesenen Jagdgebieten des Landes. Die neuen Pläne dienen nach Angaben des Ministeriums dem Artenschutz und dem Tourismus, der unter anderem vom Artenreichtum des Landes lebe.

dpa

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Wie dieses scheinbar harmlose Urlaubsfoto für Aufregung sorgt

Wie dieses scheinbar harmlose Urlaubsfoto für Aufregung sorgt

Beeindruckend: Das ist das größte Flugzeug der Welt

Beeindruckend: Das ist das größte Flugzeug der Welt

Studie: So unsicher ist Deutschland als Reiseziel wirklich

Studie: So unsicher ist Deutschland als Reiseziel wirklich

Kommentare