Verstoß gegen das Luftfahrtrecht

Harte Strafe für betrunkenen Piloten

Oslo - Weil er betrunken zum Dienst erschienen war, hat ein Gericht im norwegischen Øvre Romerike einen Piloten der lettischen Fluggesellschaft AirBaltic zu einer zehnmonatigen Haftstrafe verurteilt.

Das berichtete der norwegische Rundfunk NRK am Montag. Drei Crewmitglieder, die ebenfalls betrunken waren, waren bereits vor einigen Wochen zu Freiheitsstrafen verurteilt worden. Der Pilot hatte 0,54 Promille im Blut, der Copilot sogar 1,35 Promille.

Die beiden Piloten und die beiden Stewardessen sollten am 8. August vom Osloer Flughafen Gardermoen aus nach Kreta fliegen. Bevor sie die Maschine besteigen konnten, wurden sie zum Bluttest aufgefordert. Ein Hotelangestellter hatte zuvor die Polizei darüber informiert, dass die Besatzung am Abend zuvor recht viel getrunken hatte.

Alle vier wurden wegen Verstoßes gegen das Luftfahrtrecht verurteilt. Der Pilot wurde außerdem bestraft, weil er weniger als acht Stunden vor Dienstantritt Alkohol getrunken hatte und weil er seinen Pflichten als Kapitän nicht nachgekommen war.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Das sind die unpünktlichsten Flughäfen Deutschlands

Das sind die unpünktlichsten Flughäfen Deutschlands

Air Berlin im News-Ticker: Letzter Langstreckenflug der Air Berlin

Air Berlin im News-Ticker: Letzter Langstreckenflug der Air Berlin

Halloween 2017: Die 13 der schaurigsten Orte zum Feiern

Halloween 2017: Die 13 der schaurigsten Orte zum Feiern

Kommentare