Arnika bis Tulpen: Neue Reisetipps für Naturliebhaber

+
Ein Meer aus Tulpen können Besucher des Parc l'Indépendance in Morges bestaunen.

Ein Meer aus Tulpen. Ein Fest für die Arnika. Eine Tour über den Kamm der Haßberge. Die aktuellen Reisetipps sprechen vor allem naturverbundene Urlauber an. Wer sich dafür interessiert, findet hier weitere Informationen.

Tulpenfest im Schweizerischen Morges

Die Schweizer Gemeinde Morges am Genfersee feiert im Frühjahr zum 45. Mal ihr Tulpenfest. Noch bis Mitte Mai sind im Parc l'Indépendance am Seeufer mehr als 120 000 Tulpen rund 350 verschiedener Sorten zu sehen, teilt Waadtland Tourismus mit. Der Eintritt ist kostenlos.

Über Naturmedizin lernen beim Arnikafest im Frankenwald

Ein Fest zur Feier der Pflanze Arnika gibt die Stadt Teuschnitz im Frankenwald. Dort gibt es zum Arnikafest am 21. Juni Vorträge und Workshops rund um die Themen Naturkosmetik und Naturmedizin. Zahlreiche Aussteller präsentieren außerdem Produkte aus dem Frankenwald, teilt Frankenwald Tourismus mit.

Mit einem Städtepass durch Dallas

In Dallas können Urlauber künftig mit einem City Pass auf Erkundungstour gehen. Ab dem 15. Mai gibt es das Gutscheinheft mit Eintrittskarten für einige der Touristenattraktionen der Stadt, teilt das Fremdenverkehrsbüro Dallas mit. Enthalten sind etwa Gutscheine für das Perot Museum of Nature and Science und den Dallas Zoo. Der Pass ist ab erster Nutzung neun Tage gültig.

Talsperre Zeulenroda soll wieder zum Strandbad werden

Die Talsperre Zeulenroda in Thüringen wird für knapp 28 Millionen Euro zu einem Strandbad umgebaut. In der DDR-Zeit war das Zeulenrodaer Meer ein beliebtes Urlaubsziel. Dann bestand lange ein Badeverbot, weil Trinkwasser aus der Talsperre gewonnen wurde. Nun sollen frühere Strandbäder reaktiviert und ausgebaut werden. Bis Mitte 2016 soll etwa für rund 3,2 Millionen Euro eine öffentliche Freizeiteinrichtung entstehen. Außerdem ist ein Areal für Sport- und Kulturveranstaltungen geplant.

Rennweg führt über die Haßberge

Über den Kamm der Haßberge in Unterfranken führt im späten Frühjahr ein neu ausgeschilderter Radweg. Der Rennweg ist 63 Kilometer lang und verläuft von Hallstadt bei Bamberg bis Sulzfeld im Grabfeld, teilt Frankentourismus mit. Die Eröffnung ist am 1. Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Warum Paris für bestimme Reisende zum Albtraum werden kann

Warum Paris für bestimme Reisende zum Albtraum werden kann

Halloween 2017: Die 13 der schaurigsten Orte zum Feiern

Halloween 2017: Die 13 der schaurigsten Orte zum Feiern

Das sind die unpünktlichsten Flughäfen Deutschlands

Das sind die unpünktlichsten Flughäfen Deutschlands

Kommentare