Mit dem Rad die Region erkunden

Dümmer - Rund - Tour

+
Radfahrer an der Strandpromenade in Lembruch am Dümmer

Der Dümmer: ein sagenhafter See. Vor rund 12.000 Jahren nach der letzten Eiszeit entstanden, vor rund 9.000 Jahren riesengroß. Die Menschen brauchten damals viele Tage, den See zu umrunden. Heute geht es schneller, gemütlich mit dem Rad auf der 27 km langen Dümmer Rund Tour oder kürzer direkt am See auf dem 18 km langen Deich-Rundweg zu Fuß oder per Rad in ein paar Stunden.

Wir beginnen im Nordosten am Dümmer-Museum in Lembruch, dem alten „Lewenbrocke“. Im 12. Jahrhundert von den „Wischfriesen“ gegründet, die den Sumpf um den Dümmer trocken legten. Der heutige Dümmer-Deich wurde 1953 fertiggestellt. Das Dümmer-Museum zeigt und erklärt alles rund um den Landschafts- und Naturraum Dümmer mit seine Mooren — einfach sehenswert.

Tourdaten:

Länge: 27 Kilometer

Start: Lembruch

Durch das Naturschutzgebiet Hohe Sieben geht es in den im Südosten des Dümmers liegenden malerischen Ort Hüde mit seinem alten reetgedeckten Niedersachsenhäusern. Man trifft auf ein Storchenpaar und kann dieses bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachten. Weiter in das Naturschutzgebiet "Ochsenmoor". Beobachtet werden können Kranich, Bekassine oder Kiebitz — ein Vogelschutzgebiet von internationaler Bedeutung. Rechts und links wiedervernässte Flächen. Die Naturschutzstation und der „Natur-Erlebnis-Pfad“ geben Informationen über die Tier- und Pflanzenwelt am Dümmer-See. Im Südwesten des Sees liegt der „Schäferhof“. Dort trifft man in der warmen Jahreszeit mit viel Glück ebenfalls auf weitere Störche. Weiter geht es auf der Westseite des Dümmers durchs Hüder Moor, entlang der Wiesen bis Rüschendorf. Von dort aus weiter in Richtung Dümmerlohausen. Es lohnt ein Abstecher zur Vogelschau (Ausstellung) oder zum Olgahafen. Vorbei am „Osterfeiner Moor“ und den Wochenendhäusern in Eickhöpen endet diese Tour wieder in Lembruch.

Mit freundlicher Unterstützung:

TOURIST INFORMATION DÜMMERLAND

Die Karte zur Tour:


Dümmer-Rund-Tour auf einer größeren Karte anzeigen

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Kommentare