Pferde, Esel und Ponys dürfen keinen Rasenschnitt fressen

+
Esel, Pferde und Ponys sollten lieber selbst Grasen als Rasenschnitt zu verzehren. Der kann beispielsweise Koliken verursachen. Foto: Nicolas Armer

Der Rasen ist frisch gemäht, daneben grast das Pony. Da mutet es praktisch an, das Schnittgut gleich dem Tier zu überlassen. Doch das kann zu Koliken oder gar Vergiftungen führen.

Bramsche (dpa/tmn) - Tierhalter dürfen keinen Rasenschnitt an ihre Pferde, Esel oder Ponys verfüttern. Das kurze Gras verklumpt im Magen und kann zu schweren Koliken führen, warnt Suzanne Schuster-Jördens von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz.

Außerdem könnten die Tiere klein geschnittene Giftpflanzen mitfressen, die sie beim Grasen auf der Weide nicht aufgenommen hätten. Fressen sie diese winzigen Pflanzenteile, könnten sie sich daran vergiften. Liegt das kurz geschnittene Gras eine Zeit lang zum Beispiel im Futtertrog, erhitzt es auch schnell - dies könnte ebenfalls Koliken verursachen.

Mehr zum Thema:

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Meistgelesene Artikel

So einfach umgehen Sie für immer die Rundfunkgebühr

So einfach umgehen Sie für immer die Rundfunkgebühr

Wer auf zwei Wörter verzichtet, soll dadurch erfolgreicher werden

Wer auf zwei Wörter verzichtet, soll dadurch erfolgreicher werden

Grafschaft Hoya ist mobil 2017

Grafschaft Hoya ist mobil 2017

Experiment: So schlau will Südkorea das Bargeld abschaffen

Experiment: So schlau will Südkorea das Bargeld abschaffen

Kommentare