Nicht alles auf einmal: So schaffen Senioren die Hausarbeit

+
Wenn ältere Menschen ihre Wohnung noch selbst sauber halten, sollten sie sich beim Putzen nicht übernehmen. Besser ist es die Aufgaben im Haushalt an mehreren Tagen zu erledigen. Foto: Jens Kalaene

Wohzimmer saugen, Küche wischen, Bad putzen - eine Wohnung in Ordnung zu halten, ist für ältere Menschen oft eine große Anstrengung. Damit sie die Arbeit nicht überfordert, planen sie dafür am besten mehrere Tage ein.

Bonn (dpa/tmn) - Ein Großputz über mehrere Stunden ist wohl für jeden anstrengend. Um nach dem Saubermachen nicht völlig erschöpft zu sein, sollten gerade Senioren sich die Arbeit gut einteilen.

Ältere Menschen erledigen am besten nicht alles an einem Tag, rät die Deutsche Seniorenliga in ihrer neuen Broschüre "Hausarbeit bequemer machen". Sie können zum Beispiel an einem Tag Staub saugen und am nächsten Tag das Bad putzen. Während der Hausarbeit sollten Senioren nicht zu lange in gebückter Haltung verharren und sich am besten zwischendurch dehnen und strecken.

Broschüre "Hausarbeit bequemer machen"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Händler deckt auf: So (un-)echt geht es bei "Bares für Rares" zu

Händler deckt auf: So (un-)echt geht es bei "Bares für Rares" zu

"Bares für Rares": Hier blieben die Händler fassungslos zurück

"Bares für Rares": Hier blieben die Händler fassungslos zurück

Warum Sie Kaffee nie auf nüchternen Magen trinken sollten

Warum Sie Kaffee nie auf nüchternen Magen trinken sollten

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

Kommentare