Musikinstrumente: Spielen ohne tierische Bestandteile

+
Violinen müssen keine tierischen Bestandteile enthalten - es gibt auch Saiten aus synthetischen Materialien. Foto: Jens Kalaene

Wer beim Musizieren auf tierische Produkte verzichten möchte, findet mittlerweile Alternativen. So gibt es Violinensaiten auch aus Kunststoff. Bei Flötendichtungen werden anstatt der üblichen Wollfilze auch Produkte aus Teflon angeboten.

Stuttgart (dpa/tmn) - In vielen Musikinstrumenten stecken tierische Bestandteile. Wer darauf verzichten möchte, sollte sich bei der Anschaffung von Violine und Flöte genau erkundigen und möglicherweise auf Alternativen ausweichen.

Bei Violinen aus der Barockzeit werden die Saiten häufig aus zerschnittenem und getrocknetem Darm von Schafen oder Rindern hergestellt. Alternativ können Violinen auch mit synthetischen Saiten aus Kunststoff oder mit Stahlsaiten bespannt werden, erläutert die Tierrechtsorganisation Peta. Bei Flöten sind die Dichtungen oft mit Leder oder Wollfilz ausgestattet. Eine Alternative sind Dichtungen aus Teflon und anderen sehr feinen Kunststoffen.

Mehr zum Thema:

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Kommentare