Kriminelle geben sich als Verbraucherschützer aus

+
Betrugsversuche per Telefon gibt es immer wieder. Derzeit geben sich Kriminelle als Mainzer Verbraucherschutzzentrale aus, um von Bürgern Geld zu erschwindeln. Foto: Marc Müller

Mainz (dpa/tmn) - Betrüger wollen Bürger aktuell wieder einmal am Telefon unter falscher Identität zur Zahlung von Geld überreden. Dazu geben sie sich als die Mainzer Verbraucherzentrale aus.

Verbraucherzentralen sind vertrauenswürdige Institutionen. Das wissen auch Kriminelle, die sich derzeit am Telefon als Verbraucherschützer ausgeben, um Bürger zu Geldüberweisen zu verleiten.

Die Nummer der Mainzer Verbraucherzentrale erscheint bei den Anrufen auch im Display des Telefons, warnt die echte Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Die Kriminellen behaupteten, es bestünden noch offene Rechnungen bei einem Glücksspielunternehmen in Höhe von 2000 Euro. Verbraucher sollten den Anrufern keinen Glauben schenken und sofort auflegen.

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Mit dieser Krankmeldung blamierte er sich bei seinem Chef

Mit dieser Krankmeldung blamierte er sich bei seinem Chef

Schnell zugreifen: So wertvoll ist der Null-Euro-Schein

Schnell zugreifen: So wertvoll ist der Null-Euro-Schein

In Italien können Sie Burgherr werden - unter dieser Bedingung

In Italien können Sie Burgherr werden - unter dieser Bedingung

Kommentare