Kinder bei Sprachfehlern nicht ständig verbessern

+
Eltern sollten mit ihren Kindern geduldig umgehen, wenn diese einen Sprachfehler haben. Foto: Jan Woitas

Kinder müssen lernen. Das Tempo dabei ist individuell. Sollte es mit der Sprache hapern, müssen Eltern Geduld zeigen.

Hamburg (dpa/tmn) - Eltern sollten Kinder ausreden lassen, wenn sie beim beim Sprechen Fehler machen. "Wenn ein Kind andauernd korrigiert wird, ist es verständlich, dass es bald nichts mehr erzählen will", so Elisabeth Wildegger-Lack vom Deutschen Bundesverband der Sprachtherapeuten.

Besser als das Kind direkt zu verbessern, funktioniere das sogenannte korrektive Feedback. Sagt ein Kind beispielsweise "Wir gangen zum Kindergarten" - bauen Eltern vielleicht den Satz "Ja, wir gingen zum Kindergarten" ins Gespräch ein.

Generell sei die direkte Kommunikation der wichtigste Faktor beim Sprechenlernen, erläutert die Therapeutin in der Zeitschrift "Baby und Familie". "Nur durch Gespräche lernen Kinder Sprache."

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Schiff ahoi! Luxus-Kreuzer sucht Instagram-Praktikanten

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Nummernschilder geklaut - Dieb hinterlässt diesen Brief 

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Kommentare