Zahl der Studienberechtigten gestiegen

Wiesbaden - Die Zahl der Studienberechtigten ist vor allem wegen verkürzter Gymnasialzeiten im vergangenen Jahr stark gestiegen. In Ostdeutschland ist der Trend allerdings negativ.

Nach vorläufigen Ergebnissen erwarben bundesweit rund 506.000 Schüler die Hochschul- oder Fachhochschulreife, 10,3 Prozent mehr als noch 2010, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

In Bayern und Niedersachsen hatten 2011 zwei Schuljahrgänge die Hochschulreife erworben. Die Zahl der Studienberechtigten stieg daher um 55,2 Prozent beziehungsweise um 42,6 Prozent. Im früheren Bundesgebiet nahm die Zahl der Absolventen in fast allen Ländern zu.

In Ostdeutschland sank sie hingegen aufgrund der demografischen Entwicklung um über 13 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung

Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung

Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten

Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten

Darum sind Sie als Einzelkind im Job besser als die anderen

Darum sind Sie als Einzelkind im Job besser als die anderen

Mit diesen Psycho-Tricks bekommen Kellner mehr Trinkgeld

Mit diesen Psycho-Tricks bekommen Kellner mehr Trinkgeld

Kommentare