Weniger Frauen in Vollzeitjobs

Berlin - Die Zahl der Frauen in Vollzeitjobs ist in den vergangenen zehn Jahren gesunken. Die Zahl von Frauen mit Teilzeitjobs und Minijobs ist dagegen deutlich gestiegen.

2009 arbeiteten nach einem Bericht der “Frankfurter Rundschau“ (Montag) 640 000 weniger Frauen in einer Vollzeitbeschäftigung als zehn Jahre zuvor - und das trotz steigender Erwerbsbeteiligung. Zugleich habe die Zahl der Teilzeitjobs um 1,13 Millionen zugenommen, die der Minijobs seit 2003 um 930 000 gestiegen, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Angaben der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Die Zahl der Aufstockerinnen, die trotz Arbeit auf Hartz IV angewiesen sind, sei seit 2005 um fast die Hälfte auf 742 910 gestiegen.

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linkspartei, Sabine Zimmermann, kritisierte, von einer gleichberechtigten Teilhabe der Frauen im Erwerbsleben sei Deutschland weit entfernt. Frauen seien noch immer “Arbeitskräfte zweiter Klasse“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Viele Unfälle am Bau im Winter: Arbeitsschutz sehr wichtig

Viele Unfälle am Bau im Winter: Arbeitsschutz sehr wichtig

Was beim Urlaub am Jahresanfang geht und was nicht

Was beim Urlaub am Jahresanfang geht und was nicht

Bei viel Stress im Job ist körperliche Fitness wichtig

Bei viel Stress im Job ist körperliche Fitness wichtig

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Kommentare