Große Studie

Frauen in Chef-Etagen unterrepräsentiert

Gummersbach - Frauen sind nach den Ergebnissen einer Studie der Unternehmensberatung Kienbaum in kaufmännischen Führungspositionen weiterhin unterrepräsentiert.

Der Anteil liege im Vergleich zum Vorjahr unverändert bei 18 Prozent, berichtete Kienbaum am Donnerstag unter Berufung auf eine Umfrage in mehr als 700 Unternehmen.

Bei den Fachkräften sei dagegen mit einem Anteil von 57 Prozent mehr als die Hälfte weiblich, bei den Sachbearbeitern seien es sogar 71 Prozent. Nach wie vor müssten Frauen jedoch mit weniger Geld auskommen als Männer. Während weibliche Führungskräfte im Schnitt 16 Prozent weniger erhielten, verdienten Frauen als Fachkräfte elf Prozent und als Sachbearbeiterinnen sechs Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 

Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 

Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen

Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen

An dieser einen Sache erkennen Profis, wer der geborene Anführer ist

An dieser einen Sache erkennen Profis, wer der geborene Anführer ist

Chef führt Fünf-Stunden-Tag ein - das Ergebnis erstaunt alle

Chef führt Fünf-Stunden-Tag ein - das Ergebnis erstaunt alle

Kommentare