Zu hektisch, zu verbissen

Im Büro gibt es kaum noch was zu lachen

+
Deutsche Arbeitnehmer fühlen sich zunehmend gestresst und haben im Büro kaum noch etwas zu lachen

Baierbrunn - Deutsche Arbeitnehmer haben im Büro nur noch selten was zu lachen. Gute Stimmung sei immer seltener. Schuld sind offenbar Hektik und die Verbissenheit von Kollegen.

Gute Stimmung im Büro scheint immer seltener vorzukommen. Einer Umfrage zufolge ist vielen Deutschen das Lachen gründlich vergangen. Jeder zweite Bundesbürger beklagt, dass Gesellschaft und Berufsalltag heute oft viel zu hektisch und verbissen seien. Das ergab eine am Montag in Baierbrunn veröffentlichte Erhebung der GfK Marktforschung Nürnberg. Werde im Berufsleben all zu viel Fröhlichkeit gezeigt, dann wirke das oft aufgesetzt. 83,3 Prozent hielten solches „Dauerlächeln“ für unecht.

Unabhängig vom Stress in Beruf und Familien gab jeder fünfte Befragte an, er lache „eher selten“, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Im Auftrag der „Apotheken Umschau“ befragte die GfK Marktforschung Nürnberg 2.183 Männer und Frauen ab 14 Jahren.

kna

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Lieber Englisch: Stirbt die deutsche Sprache in Konzernen aus?

Lieber Englisch: Stirbt die deutsche Sprache in Konzernen aus?

Was beim Urlaub am Jahresanfang geht und was nicht

Was beim Urlaub am Jahresanfang geht und was nicht

Bei viel Stress im Job ist körperliche Fitness wichtig

Bei viel Stress im Job ist körperliche Fitness wichtig

Kommentare