Statistik: Deutlich mehr Jobs in der Industrie

Berlin - In der deutschen Industrie wird wieder in die Hände gespuckt. Die genauen Zahlen:

Die Zahl der Beschäftigten in den größeren Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes (ab 50 Leute) lag im März bei knapp 5,2 Millionen und damit um 3,2 Prozent über dem Vorjahreswert, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete.

Sie leisteten 726 Millionen Arbeitsstunden. Das waren 0,1 Prozent mehr als vor einem Jahr, obwohl der März 2011 einen Arbeitstag mehr hatte. Die viele Arbeit zahlte sich dabei durchaus aus: Die Beschäftigten erhielten 18,9 Milliarden Euro Entgelt und damit 4,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die höchsten Zuwächse gab es in der Metallindustrie mit 5 Prozent mehr Beschäftigten.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Wer auf diese zwei Wörter verzichtet, soll erfolgreicher werden

Wer auf diese zwei Wörter verzichtet, soll erfolgreicher werden

Mit dieser Krankmeldung blamierte er sich bei seinem Chef

Mit dieser Krankmeldung blamierte er sich bei seinem Chef

Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung

Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung

Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten

Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten

Kommentare