Lehrerberuf ist zunehmend Frauen-Domäne

Die Zahl der Männer im Lehrberuf ist in den letzten zehn Jahren deutlich zurückgegangen. Foto: Britta Pedersen
+
Die Zahl der Männer im Lehrberuf ist in den letzten zehn Jahren deutlich zurückgegangen. Foto: Britta Pedersen

Statistisches Bundesamt: Grundsätzlich gibt es deutlich mehr weibliche Lehrer als noch vor zehn Jahren. Doch der Frauenanteil im Lehrerzimmer hängt auch von der Schulart ab.

Wiesbaden (dpa/tmn) - An allgemeinbildenden Schulen arbeiten im Schnitt deutlich mehr Frauen als Männer als Lehrer. Das geht aus einer Publikation des Statistischen Bundesamts hervor.

Fast drei Viertel der Lehrer (72 Prozent) im Schuljahr 2014/2015 waren weiblich. Das sind deutlich mehr als vor zehn Jahren. Im Schuljahr 2004/2005 waren es noch 67 Prozent. Wie hoch der Frauenanteil an der Schule ist, hängt auch stark von der Schulart ab.

An Grundschulen waren 89 Prozent der Lehrer im Schuljahr 2014/2015 weiblich, an den Hauptschulen 63 Prozent und an den Gymnasien 58 Prozent.

Broschüre (pdf)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Kündigung wegen Krankheit: In diesen Fällen könnten Sie entlassen werden

Kündigung wegen Krankheit: In diesen Fällen könnten Sie entlassen werden

Brückentage: So müssen Sie 2020 Urlaub nehmen - und die freie Zeit vermehrt sich

Brückentage: So müssen Sie 2020 Urlaub nehmen - und die freie Zeit vermehrt sich

Mit diesen zwölf Fragen beeindrucken Sie jeden Personaler

Mit diesen zwölf Fragen beeindrucken Sie jeden Personaler

Kündigung: Kennen Sie die wichtigsten Regeln und Fristen?

Kündigung: Kennen Sie die wichtigsten Regeln und Fristen?

Kommentare