Job-Knigge: Wann tauscht man Visitenkarten?

+
Werden die Visitenkarten gleich zu Beginn eines Treffens ausgetauscht, weiß jeder, mit wem er es zu tun hat. Foto: Jens Schierenbeck

Stuttgart (dpa/tmn) - Viele kennen es aus der Praxis so: Erst wird ein Gespräch geführt, anschließend tauscht man die Visitenkarten. Doch eigentlich gehört es sich andersherum.

Visitenkarten werden idealerweise zu Beginn eines Gesprächs getauscht und nicht erst am Ende. Darauf weist Agnes Jarosch vom Deutschen Knigge-Rat hin. Das ist nicht nur höflich, sondern hat auch ganz praktische Vorteile: So wissen beide von Anfang an, mit wem sie es zu tun haben.

Außerdem überreiche der Rangniedrigere grundsätzlich seine Karte zuerst, um sich dem Ranghöheren vorzustellen. Und noch eine Etiketteregel gibt es: Trifft ein Mitarbeiter einen Kunden, ist der Kunde der Ranghöhere.

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mit dieser Krankmeldung blamierte er sich bei seinem Chef

Mit dieser Krankmeldung blamierte er sich bei seinem Chef

Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung

Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung

Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten

Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten

Unzufrieden im Job? Die 25 besten Arbeitgeber Deutschlands 2017

Unzufrieden im Job? Die 25 besten Arbeitgeber Deutschlands 2017

Kommentare