Zeitmanagement

Elon Musks Zeitmanagement ist ungewöhnlich, aber äußerst effektiv – so funktioniert seine Methode

Elon Musk spricht auf der Baustelle der Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg zu Medienvertretern. Trotz knappen Zeitplan arbeitet er äußerst effektiv.
+
Elon Musk spricht auf der Baustelle der Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg zu Medienvertretern. Trotz knappen Zeitplan arbeitet er äußerst effektiv.

Wer effektiv arbeiten will, nutzt zumeist eine Zeitmanagement-Methode – so auch Elon Musk. Der vielbeschäftigte Tesla-Chef treibt es jedoch auf die Spitze.

Für jeden hat der Tag 24 Stunden. Selbst für so vielbeschäftigte Menschen wie Elon Musk* macht das Universum dabei keine Ausnahme. Doch wie schafft es der Chef von Tesla, Space X & Co., mehrere Unternehmen gleichzeitig zu leiten und dabei auch noch so erfolgreich zu sein?

Timeboxing: So funktioniert die Zeitmanagement-Methode, die auch Elon Musk nutzt

Laut Medienberichten soll Elon Musk 80 bis 100 Stunden pro Woche arbeiten. Selbst bei diesem Pensum kann sich Musk selbstverständlich keine Trödeleien erlauben. Deshalb teilt er seine kostbare Arbeitszeit in engmaschige Zeitblöcke ein. Timeboxing nennt sich diese Zeitmanagement-Methode, die ursprünglich aus der Software-Entwicklung stammt. Für jede anfallende Aufgabe ist dabei ein fester Zeitblock (Englisch: „timebox“) vorgesehen, in der die Aufgabe abgeschlossen werden muss. Konzernchef Elon Musk treibt diese Methode auf die Spitze, in dem er seine Aufgaben in Fünf-Minuten-Blöcke einteilt, berichtet etwa das britische Nachrichtenpotal Independent. So soll er seine Produktivität um ein vielfaches steigern können.

Auch wenn Musks Anwendung des Timeboxings äußerst ambitioniert und schwer zu planen klingt, so führt es ihn offensichtlich zum Erfolg. Aber auch für Arbeitnehmer, die keine Konzerne leiten, ist diese Methode laut Experten empfehlenswert.

Lesen Sie auch: Elon Musk: Diese vier Eigenschaften sind für seine Mitarbeiter ein Muss.

Aufgaben in der vorgegebenen Zeit abschließen

Der Vorteil: Statt sich in Details zu verlieren oder Aufgaben lange vor sich her zu schieben, verhilft diese Einteilung, sich in der vorgegebenen Zeit auf das Wesentliche zu konzentrieren und so effektiver zu arbeiten. Nach dem Motto: Nicht perfekt, aber dafür erledigt. Und so gehen Sie etwa nach Empfehlung des Managermagazins Impulse.de vor:

  • Verschaffen Sie sich eine Überblick über die anfallenden Aufgaben des Tages bzw. der Woche.
  • Teilen Sie große Aufgaben in kleine Teilaufgaben auf.
  • Vergeben Sie anschließend für jede Aufgabe auf der To-Do-Liste einen entsprechenden Timeslot – egal, ob es sich um Minuten oder Stunden handelt.
  • Planen Sie auch Pausen ein.

Kennen Sie die „schnelle Uhr“? Auch das ist eine einfache Methode, um Aufgaben in der vorgegebenen Zeit zu schaffen. (as) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gehalt: Bestbezahlte Berufe in Deutschland – hier verdienen Sie aktuell besonders viel Geld

Gehalt: Bestbezahlte Berufe in Deutschland – hier verdienen Sie aktuell besonders viel Geld

Gehalt: Bestbezahlte Berufe in Deutschland – hier verdienen Sie aktuell besonders viel Geld

Kommentare