BFH: Krankheitskosten leichter von Steuer absetzbar

München - Arbeitnehmer können finanzielle Belastungen durch eine Krankheit künftig leichter von der Steuer absetzen. Anders als bisher müssen sie dem Finanzamt künftig nicht mehr vor einer Behandlung ein amtsärztliches Attest vorlegen.

Das entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem am Mittwoch in München vorgestellten Urteil. Das Attest sei häufig vergessen worden und nachträglich hätten die Finanzämter die Krankheitskosten dann nicht anerkannt. Künftig können Steuerzahler den Nachweis auch im Nachhinein durch ein ärztliches Attest erbringen, um die Kosten als außergewöhnliche Belastungen abzusetzen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bomben, Kälte, Hunger: Syrien erlebt neues Flüchtlingsdrama

Bomben, Kälte, Hunger: Syrien erlebt neues Flüchtlingsdrama

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Das BMW 2er GranCoupé im Test

So wird die Kartoffel zum Topmodel

So wird die Kartoffel zum Topmodel

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Meistgelesene Artikel

Kündigung wegen Krankheit: In diesen Fällen droht Ihnen ein Rauswurf

Kündigung wegen Krankheit: In diesen Fällen droht Ihnen ein Rauswurf

Das verdienen die Deutschen im Durchschnitt

Das verdienen die Deutschen im Durchschnitt

Sie wollen mehr Gehalt? Dann sollten Sie diese zwei Wörter nie zu Ihrem Chef sagen

Sie wollen mehr Gehalt? Dann sollten Sie diese zwei Wörter nie zu Ihrem Chef sagen

Überraschend: Das dürfen Sie trotz Krankschreibung machen

Überraschend: Das dürfen Sie trotz Krankschreibung machen

Kommentare