Beim Einstieg in IT-Branche mit Kritik zurückhaltend sein

+
Mit Kritik lieber zurückhalten: Beim Berufseinstieg ist zunächst die Integration ins Team wichtig. Foto: Daniel Naupold

Integration ins Team ist unerlässlich: Auch wenn Absolventen eines Informatikstudiums schon Defizite bei ihrem ersten Arbeitgeber erkennen, bringt sie zu frühe Kritik oft nicht weiter. Warum, erklärt eine IT-Professorin.

Leipzig (dpa/tmn) - Berufseinsteiger in der IT-Branche sollten sich erstmal mit Kritik an Arbeitsabläufen zurückhalten. Mancher stellt aufgrund seines im Studium erworbenen Wissens zwar schon beim Einarbeiten fest, dass sich Arbeitsabläufe optimieren lassen.

Doch gerade am Anfang sei es besser, erst einmal zuzuhören und zuzuschauen und niemandem vorschnell vor den Kopf zu stoßen, rät Sabine Wieland, Professorin für Nachrichtentechnik an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig.

Durch ein solches Verhalten gelinge rascher die Integration ins Team. Gerade IT-Absolventen müssten zeigen, dass sie teamfähig sind, denn die Software-Entwicklung sei fast immer Gruppenarbeit, erklärt die Expertin in der Zeitschrift "Unicum Beruf - Technik & IT" (Ausgabe 1/2016).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Von der IMM Cologne: Das Kuschelsofa bekommt Lücken

Von der IMM Cologne: Das Kuschelsofa bekommt Lücken

Fünf IMM-Trends: Wie wir wohnen werden

Fünf IMM-Trends: Wie wir wohnen werden

Neues von der IMM Cologne: Die Tapeten-Trends 2018

Neues von der IMM Cologne: Die Tapeten-Trends 2018

Neujahrsempfang in Visselhövede

Neujahrsempfang in Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Erstaunlich: So läuft ein Tag bei Amazon-Gründer Jeff Bezos ab

Erstaunlich: So läuft ein Tag bei Amazon-Gründer Jeff Bezos ab

Frau kassiert 100 Absagen auf Bewerbungen - bis sie Detail weglässt

Frau kassiert 100 Absagen auf Bewerbungen - bis sie Detail weglässt

Diesen Fehler machen fast alle auf Xing und LinkedIn

Diesen Fehler machen fast alle auf Xing und LinkedIn

Lehrer gibt Schülern Rätsel - und rechnet nicht mit dieser Antwort

Lehrer gibt Schülern Rätsel - und rechnet nicht mit dieser Antwort

Kommentare