Ressortarchiv: Karriere

Azubi- & Studientage 2010

Azubi- & Studientage 2010

Wie geht es nach der Schule weiter? Eine Ausbildung beginnen oder doch studieren? Um diese Frage leichter beabtworten zu können, sind Kontakt- und Informationsbörsen wie die Azubi- & Studientage eine willkommene Hilfe.
Azubi- & Studientage 2010
Entscheidungs-Check: Wege zum Traumjob

Entscheidungs-Check: Wege zum Traumjob

Der mangelnde Informationsfluss ist häufig ein Grund, warum Studenten häufig die Segel streichen und die Uni ohne Abschluss wieder verlassen. Dies geht aus einer Befragung des (HIS) in Hannover hervor.
Entscheidungs-Check: Wege zum Traumjob
Null Promille - null Spielraum

Null Promille - null Spielraum

Für Fahrer von Gefahrgut-Transporten gilt grundsätzlich die 0,00 Promillegrenze. Das Landesarbeitsgericht in Köln fällte ein eindeutiges Urteil.
Null Promille - null Spielraum
Krankenschwestern und Arzthelfer

Krankenschwestern und Arzthelfer

Die Studie wertete 8523 Stellenangebote in Tageszeitungen und Internet-Jobbörsen aus und erstellte ein aussagekräftiges Ranking. Besonders der medizinische Bereich ist gefragt.
Krankenschwestern und Arzthelfer
Empirische Bildungsforschung

Empirische Bildungsforschung

Die Förderung von jungen Bildungsforschern rückt verstärkt in das Blickfeld der Politik. Dafür wurde ein eigenes "Bildungsportal" an den Start gebracht.
Empirische Bildungsforschung
Neue Ausbildungsberufe

Neue Ausbildungsberufe

Die duale Ausbildung dauert drei Jahre und ist aktuell und modern wie nie zuvor. Die Einsatzmöglichkeiten in der zukunftsträchtigen Branche sind sehr vielfältig.
Neue Ausbildungsberufe
Ausbildung in Frankreich

Ausbildung in Frankreich

Beim gemeinsamen Lernen und Arbeiten können die Auszubildenden gleich noch ihre Sprachkenntnisse vertiefen. Der Internationalisierung in der zunehmend globalisierten Wirtschaft wird damit Rechnung getragen.
Ausbildung in Frankreich
Höhe des Urlaubsentgelts

Höhe des Urlaubsentgelts

Nach § 1 des Bundesurlaubsgesetzes (BUrlG) haben Arbeitnehmer Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Bei der Ermittlung der Höhe des Urlaubsentgelts sind alle im gesetzlichen Referenzzeitraum der letzten 13 Wochen vor Urlaubsbeginn gezahlten laufenden Vergütungsbestandteile - mit Ausnahme des zusätzlich für Überstunden gezahlten Arbeitsverdienstes - zu berücksichtigen (§ 11 BUrlG).
Höhe des Urlaubsentgelts