Karton-Karten laufen 2013 aus

Arbeitnehmer sollten Lohnsteuerkarte kontrollieren

Berlin - Die Lohnsteuerkarte aus buntem Karton hat 2013 endgültig ausgedient. Arbeitnehmer sollten die Einträge, etwa Steuerklasse und Freibeträge kontrollieren und bei Bedarf anpassen

Das riet am Dienstag der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NLV). Damit könnten sie im kommenden Jahr zu hohe Lohnsteuerabzüge oder andere Nachteile vermeiden. Nach Informationen des NVL haben bislang erst wenige Arbeitnehmer die Angaben auf der seit 2010 gültigen Steuerkarte kontrolliert.

Die bisherigen Angaben der Lohnsteuerkarte werden künftig in einer Datenbank namens Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) gespeichert. Änderungen und neue Einträge müssen beim Wohnsitzfinanzamt beantragt werden.

Arbeitgeber müssen die Steuermerkmale ihrer Mitarbeiter künftig bei der ELStAM-Datenbank abrufen. Der Start der Datenbank ist in den vergangenen Jahren mehrfach verschoben worden.

(Informationen zur elektronischen Steuererklärung und zu ELStAM: www.elsteronline.de , Informationen zu NVL www.Beratungsstellensuche.de )

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Was beim Urlaub am Jahresanfang geht und was nicht

Was beim Urlaub am Jahresanfang geht und was nicht

Bei viel Stress im Job ist körperliche Fitness wichtig

Bei viel Stress im Job ist körperliche Fitness wichtig

Lieber Englisch: Stirbt die deutsche Sprache in Konzernen aus?

Lieber Englisch: Stirbt die deutsche Sprache in Konzernen aus?

Kommentare