Anonyme Bewerbung: Frauen und Migranten profitieren

+
Mehr Fairness für Frauen und Migranten: Beim anonymisierten Bewerbungsverfahren zählt nichts als die Qualifikation.

Berlin - Keine Angaben zu Name, Alter, Geschlecht, Familienstand... anonymisierte Bewerbungsverfahren verzichten auf all das. Besonders Frauen und Migranten profitieren davon.

Dies ergab die Auswertung eines Pilotprojekts der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS), wie ADS-Leiterin Christine Lüders am Dienstag in Berlin sagte. Entscheidend sei die Qualifikation der Bewerber gewesen, nicht ihr Aussehen, Geschlecht oder die Herkunft.

An dem Pilotprojekt hatten sich von November 2010 bis Dezember 2011 fünf Unternehmen und drei öffentliche Arbeitgeber beteiligt. Dabei wurden 246 Stellen besetzt. Insgesamt hatten sich mehr als 8.550 Bewerber gemeldet.

dapd

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Meistgelesene Artikel

Wer auf diese zwei Wörter verzichtet, soll erfolgreicher werden

Wer auf diese zwei Wörter verzichtet, soll erfolgreicher werden

Mit dieser Krankmeldung blamierte er sich bei seinem Chef

Mit dieser Krankmeldung blamierte er sich bei seinem Chef

Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung

Überraschend: Das dürfen Sie tun trotz Krankschreibung

Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten

Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten

Kommentare