Inhaltsstoffe: Keine Grenze bei Hundespielzeug

+
Hundespielzeug kann Stoffe enthalten, die für die Tiere nicht verträglich sind. Foto: Federico Gambarini

Hunde lieben es, zu toben und zu spielen. Dazu eignet sich natürlich auch entsprechendes Spielzeug. Halter sollten beim Kauf allerdings vorsichtig sein.

Berlin (dpa/tmn) - Hundespielzeug wie Gummiknochen und Quietscheenten bestehen meist aus Plastik. Allerdings gibt es bei Tieren keine gesetzlichen Vorschriften, was die Inhaltsstoffe betrifft.

Im schlimmsten Fall reagieren Hunde mit Erbrechen und Durchfällen auf die Giftstoffe, erläutert Tina Hölscher von der Organisation Vier Pfoten. Am besten riechen Halter vor dem Kauf am Spielzeug: 

Verströmt es einen penetranten Plastikgeruch, lassen sie es besser liegen. Eine gute Alternative ist Spielzeug aus Naturprodukten wie Schafwolle. Daraus lassen sich beispielsweise Taue und Seile herstellen. Aus unbehandelten Stoffresten werden kleine Kissen in Knochen- oder Tierform.

Das könnte Sie auch interessieren

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Meistgelesene Artikel

Erstaunlich: So läuft ein Tag bei Amazon-Gründer Jeff Bezos ab

Erstaunlich: So läuft ein Tag bei Amazon-Gründer Jeff Bezos ab

Herzzereißend: Dieses Foto einer Familie rührt alle zu Tränen

Herzzereißend: Dieses Foto einer Familie rührt alle zu Tränen

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

"Bares für Rares": Hier blieben die Händler fassungslos zurück

"Bares für Rares": Hier blieben die Händler fassungslos zurück

Kommentare