In den Zehenstand: Wie Senioren die Fußgelenke stärken

+
Vielen Senioren fällt das Gehen im hohen Alter immer schwerer. Mit kleinen Übungen lässt sich die Funktionstüchtigkeit von Beinen und Füßen länger erhalten. Foto: Jens Büttner

Sport ist auch im Alter wichtig, denn mit den Jahren ermüden die Gelenke und die Muskeln lassen nach. Damit die Füße und Beine nicht irgendwann schlapp machen, kann man sie mit einer einfachen Übung trainieren - ohne viel Aufwand.

Hamburg (dpa/tmn) - Senioren können mit einer einfachen Übung ihre Fußgelenke stabilisieren. Ganz nebenbei kräftigen sie auch noch ihre Wadenmuskulatur, erläutert die Aktion Das sichere Haus.

Für die Übung stellt man sich zunächst aufrecht hinter einen Stuhl und hält sich an der Lehne fest. Dann drückt man sich so weit wie möglich in den Zehenstand, ohne die Stuhllehne loszulassen und senkt dann wieder langsam in die Ausgangsposition ab.

Ideal sind zwei bis drei Serien mit 10 bis 20 Wiederholungen. Ergänzen lässt sich die Übung, indem man nach dem Zehenstand in die Ausgangsposition zurückkehrt und die Fußspitzen hochzieht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Meistgelesene Artikel

Händler deckt auf: So (un-)echt geht es bei "Bares für Rares" zu

Händler deckt auf: So (un-)echt geht es bei "Bares für Rares" zu

"Bares für Rares": Hier blieben die Händler fassungslos zurück

"Bares für Rares": Hier blieben die Händler fassungslos zurück

Warum Sie Kaffee nie auf nüchternen Magen trinken sollten

Warum Sie Kaffee nie auf nüchternen Magen trinken sollten

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

Kommentare